Deutschland,  ganz NRW,  NRW,  Reiseziele

30 Top Aussichtspunkte in NRW

Wer mag das nicht – den Blick über das weite Land? Egal, ob man damit nach einer anstrengenden Wanderung belohnt wird oder man eine Aussichtsplattform direkt anfahren kann, ein tolles Panorama kann die meisten von uns begeistern. Deshalb habe ich euch zusammen mit einigen anderen Reisebloggern die schönsten Aussichtspunkte und Aussichtsplattformen in NRW zusammengetragen.

Karte Aussichtspunkte NRW

In dieser Karte habe ich euch alle Aussichtspunkte in NRW, die in diesem Artikel beschrieben werden zusammengefasst. Dabei habe ich für die unterschiedlichen Regionen verschiedene Farben benutzt, die ihr dann auch in den Überschriften wiederfindet.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Aussichtspunkte in NRW in Ostwestfalen-Lippe

Externsteine

Ein Highlight, was Aussichtspunkte in NRW angeht, sind sicherlich die sagenumwobenen Externsteine. Sie sind in Horn-Bad Meinberg im östlichen Teil des Teutoburger Waldes zu finden und ein Ausflugsziel für Jedermann.

Familien mit Kindern finden verschiedene Spielmöglichkeiten, Wanderer endlos lange Wege und da an den Externsteinen ganz besondere Energien sein sollen, ziehen sie sogar Meditationsgruppen an. Auf den Wiesen vor den berühmten Felsen wird gerne verschiedene Musik gemacht und Hundebesitzer sind mit ihrem Vierbeiner unterwegs.

Die Externsteine bieten sowohl von unten einen schönen Anblick, aber auch der Aufstieg auf die Aussichtsplattform mit seiner romantischen Brücke lohnt sich.

Aussichtspunkt NRW - Externsteine
Die Externsteine mit Aussichtsplattform

Hier findest du genauere Infos rund um die Externsteine.

Velmerstot

Ganz in der Nähe der Externsteine findet ihr den Velmerstot. Er ist die nördlichste und höchste Erhebung im Eggegebirge. Als Höhepunkt steht ganz oben ein Aussichtsturm, von dem ihr ein herrliches 360 Grad Panorama auf das Lipper Umland habt.

Aussichtsturm NRW - Velmerstot
Panorama vom Aussichtsturm Velmerstot in NRW

Erreichen könnt ihr diesen schönen Aussichtsturm in NRW zum Beispiel auf einer knapp 9 Kilometer langen Wanderung vom Silberbachtal aus. Weitere Infos zur hundetauglichen Wanderung zum Aussichtspunkt Velmerstot findest du hier.

Weitere tolle Aussichtspunkte in Ostwestfalen Lippe

  • Hannoversche Klippen
  • Aussichtsplattform Stromberg
  • Aussichtsplattform Parnacken

Aussichtspunkte in NRW im Ruhrgebiet

Tetraeder

Entgegen der Annahme vieler Leute ist das Ruhrgebiet nicht nur flach. Es gibt heutzutage nämlich zahlreiche begrünte Halden, von denen aus man einen wirklich tollen Rundumblick auf „den Pott“ und die weitere Umgebung, teilweise bis hin zum Niederrhein, hat.

Auf vielen der zu Naherholungsgebieten umstrukturierten Halden befinden sich oben auf dem Kopf sogenannte Landmarken. Das können begehbare Bauwerke, Kunstobjekte oder sonstiges sein. Eine der markantesten Landmarken und beliebtesten Aussichtspunkte in ganz NRW ist sicherlich das Tetraeder auf der Halde Beckstraße in Bottrop.

Aussichtspunkt NRW - Tetraeder
Der Tetraeder im Ruhrgebiet

Der gewaltige Stahlkoloss hat eine Höhe von beachtlichen 60 Metern und ist frei begehbar für Besucher. Rechnet man die Höhe der Halde von 90 Metern mit hinzu, kommt man also auf eine Gesamthöhe von rund 150 Metern, von wo aus man aufs Ruhrgebiet blicken kann. Auch Hunde dürfen übrigens ohne Einschränkungen mit nach oben genommen werden. Ob der Hund das unbedingt gut findet, wenn er über die nach unten offenen Gitterroste gehen muss, das muss natürlich jedes Herrchen/Frauchen selber beurteilen.

Bei klarer Sicht kann man von der Aussichtsplattform viele andere Landmarken sehen, wie zum Beispiel das markante Horizontobservatorium in Herten. Dazwischen liegen immerhin rund 25 Kilometer Luftlinie. Gerade zum Sonnenuntergang ist der Spot ein beliebter Treffpunkt für Fotografen oder einfach nur, um in aller Ruhe einmal den Tag ausklingen zu lassen.

Mehr Informationen findest Du auf Reisewut.com im Artikel Tetraeder Bottrop.

Andreas schreibt seit 2006 auf Reisewut.com über seine Reisen rund um den Planeten, inzwischen schwerpunktmäßig aber über Roadtrips in Island, den USA und auch im Ruhrpott. Sein Hauptaugenmerk liegt dabei stets darauf, alles selber zu organisieren und dem Leser hilfreiche Tipps an die Hand zu geben für eigene Reisen.

Ripshorster Brücke

Auf unseren Radtouren durch das Ruhrgebiet finden wir ständig neue tolle Fernblicke. Sei es auf den vielen Bahntrassen-Radwegen oder entlang der vielen Flüsse und Kanäle hier im Pott.

Bei Aussichtspunkten denkt man ja schnell an hoch gelegene Orte. Wenn aber die Umgebung flach ist, reichen oft schon geringe Höhen aus, um eine schöne Aussicht zu genießen. Bei uns im Ruhrgebiet sind das entweder die Halden oderganz einfachBrücken.

Eine unserer liebsten Aussichtspunkte in NRW findet man am Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen. Von der dortigen Ripshorster Brücke hat man eine wunderschöne Aussicht auf den Zauberlehrling, einen tanzenden Strommast, und den Gasometer in Oberhausen. Man sieht zudem, wie wunderbar grün unser Revier ist. Die Stahlbogenbrücke ist freischwebend und bei starkem Wind durchaus dazu geneigt, ein wenig zu schwingen. Dann da drauf zu stehen ist auch ein kleines Abenteuer.

Aussicht von der Ripshorster Brücke in NRW
Aussicht von der Ripshorster Brücke

Die Brücke erreicht man am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad vom CentrO aus auf dem beidseitig verlaufenden Wegen entlang des Rhein-Herne-Kanals. Rund um den Zauberlehrling ist ein kleiner Park, der sehr beliebt ist und für Hunde viel Auslauf bietet.

Melanie und Thomas schreiben auf Ihrem Reisen-Fotografie Blog über ihre Reisen und seit über einem Jahr auch viele Beiträge über das Fahrradfahren im Ruhrgebiet. Dazu gibt es eine Menge Tipps zu Reisefotografie und kleine Fotografiekurse.

Weitere tolle Aussichtspunkte im Ruhrgebiet

  • Tiger & Turtle
  • Aussichtsplattform 6-Seen-Platte
  • Aussichtspunkt am Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Aussichtspunkte in NRW in Südwestfalen

Tiefenrother Höhe

Der Aussichtspunkt Tiefenrother Höhe liegt direkt an der Grenze von NWR und Hessen und ist ein Teil des Rothaarsteigs. Vom Wanderparkplatz Wilgersdorf „Wacholdergebiet alte Braas“ ist es nur ein guter Kilometer zu Fuß dorthin.

Am Wanderparkplatz findet ihr auch zwei Übersichtskarten über die Region und ihre Wandermöglichkeiten.

Zur Tiefenrother Höhe gelangt ihr am einfachsten, wenn ihr vom Parkplatz den Berg weiter hinaufgeht. Ihr kommt dann nach ein paar Hundert Metern an einen netten Picknickplatz. Nach diesem geht es links weiter. Der Weg zur Aussichtsplattform ist vor Ort aber auch ausgeschildert. Nach einem knappen Kilometer seid ihr dann dort und könnt den herrlichen Blick über das Siegerland genießen.

Aussichtspunkt Tiefenrother Höhe in NRW
Aussichtspunkt Tiefenrother Höhe

Auf der Aussichtsplattform ist der Boden aus Holz und damit können sie auch Hunde betreten. Auf den zwei aufgestellten Holzliegestühlen könnt ihr bei diesem wunderbaren Panorama entspannen. Einige Paar habe hier ihre Liebe durch das Aufhängen von Schlössern verewigt.

Vor der Aussichtsplattform ist ebenfalls nochmal ein Picknicktisch mit Bänken.

Von hier aus könnt ihr nun entweder den direkten Weg wieder zurück – vom Aussichtspunkt führt ein kleiner Trampelpfad nach unten und dann geht es wieder nach links zum Parkplatz – oder ihr könnt die Wanderung noch beliebig erweitern. Möglichkeiten gibt es viele.

Ich habe mich für einen insgesamt 4 Kilometer langen Rundweg entschieden und bin nach dem Aussichtspunkt weiter geradeaus, durch ein kleines Wäldchen hindurch und dann die nächste Möglichkeit wieder links. Dieser Weg führt dann auch wieder zum Parkplatz.

Was auf der Tiefenrother Höhe etwas traurig stimmt, ist das Ausmaß des Waldsterbens. Große Areale mussten hier abgeholzt werden. Dafür haben sich an dieser Stelle zahlreiche Wildblumen angesiedelt, von denen einige zahlreiche Insekten anlocken und so hatte ich die Möglichkeit, ein paar schöne Aufnahmen von Schmetterlingen zu machen.

Bruchhauser Steine

Die Bruchhauser Steine bieten keine klassische Aussichtsplattform, sondern bieten vielmehr einen Aussichtspunkt, der erarbeitet werden will. Das Boden- und Kulturdenkmal liegt im Rothaargebirge im Sauerland. Das Denkmal besteht aus insgesamt vier großen Felsen, wobei nur der oberste, der sogenannte Feldstein besteigen werden kann.

Um die fantastische Aussicht genießen zu können, solltest du trittsicher sein und keine Höhenangst haben. Der steile Anstieg zu den Felsformationen sowie das anschließende Kraxeln auf den Feldstein werden aber belohnt. Auf dem Gipfel gibt es ein Gipfelkreuz und von hier aus ist die Aussicht wirklich atemberaubend.

Aussichtspunkt Bruchhauser Steine in NRW
Aussicht an den Bruchhauser Steinen

Das Denkmal ist nichts für einen kurzen Abstecher für zwischendurch. Denn selbst der Weg vom obersten Parkplatz bis zu den Felsen hat es durchaus in sich. Ich empfehle Zeit mitzubringen und diese Etappe des Rothaarsteigs zu wandern, da bekommst du zum einen diese tolle Fernsicht, aber auch noch viele andere Naturschönheiten zu Gesicht. 

Aussichtsplattform Biggeblick

Der BiggeBlick ist eine schöne Aussichtsplattform hoch über dem Biggesee im Sauerland. Der 90 Meter hoch liegende „Skywalk“ bietet eine fantastische Aussicht auf den See, den Biggedamm sowie die Waldenburger Bucht. Der Blick reicht sogar bis zur Gilberginsel. Diese unbewohnte Insel liegt mitten im See und ist ein Naturschutzgebiet, insbesondere für Vögel.

Der BiggeBlick bietet abends nicht nur einen tollen Blick auf den Sonnenuntergang, sondern wird auch selbst zum Highlight. Die Nadel der Plattform ist nachts nämlich beleuchtet.

Aussichtsplattform Biggeblick in NRW
Aussichtsplattform Biggeblick in NRW

Ein Besuch am BiggeBlick lohnt sich zu jeder Jahreszeit, so fasziniert im Frühling das saftige Grün im Kontrast zum saftigen Blau des Sees. Im Sommer schaukeln die Boote im Hafen der Bucht, im Herbst bieten die bunt verfärbten Bäume einen tollen Blick und im Winter sind die verschneiten Sauerländer Hügel eine Augenweide.

Von diesem lohnenswerten Aussichtspunkt in NRW können viele Ausflugsziele und Unternehmungen rund um den Biggesee und im nahegelegenen Attendorn gemacht werden.

Möhneseeturm

Der Möhnesee Turm steht im Arnsberger Wald im Sauerland und bietet einen fantastischen 360 Grad Weitblick über die Sauerländer Landschaft.

Mit 42 Meter Höhe besteht der Turm aus einer kombinierten Stahl-Holz-Konstruktion und schmiegt sich aus dem Grunde sehr natürlich in die Landschaft.

Im Turm selbst gibt es auch auf den Zwischenplattformen immer wieder Möglichkeiten, um die Aussicht zu genießen. Aus der luftigen Höhe wird dir ein toller Blick auf den Möhnesee sowie den umliegenden, weitläufigen Arnsberger Wald geboten.

Aussichtsturm Möhneseeturm in NRW
Aussichtsturm am Möhnesee in NRW

Der Besuch vom Möhnesee Turm kann wunderbar mit einer Wanderung oder einer Radtour (bevorzugt mit E-Bike) kombiniert werden. Denn wie bei so viele Aussichtstürme im Sauerland kommst du mit dem Fahrzeug nicht direkt bis an den Aussichtspunkt. Aber der Weg dorthin lohnt sich. Sowie generell ein Besuch oder Urlaub am Möhnesee, wo du die Sperrmauer des Möhnesees oder das BIZ (Besucherinformationszentrum) nicht verpassen solltest. 

Weitere Ausflugsziele im Sauerland findest du bei Takly on tour.

Tanja lebt im Sauerland und schreibt auf ihrem Herzensprojekt Heimatliebe Sauerland über das Erleben von Land und Leuten. Neben tollen Ausflugszielen und Wanderungen gibt es auch Einblicke in Bräuche sowie Interessantes aus der NRW-Region. 

Weitere tolle Aussichtspunkte in Südwestfalen

  • Aussichtsturm Ebbberg
  • Aussichtsplattform Om Heid
  • Aussichtspunkt Sehnsuchtsbirke, Plettenberg

Aussichtspunkte in NRW im Münsterland

Aussichtsturm Rieselfelder Münster

Die Rieselfelder sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel im Münsterland. Früher eine Bewässerungsanlage sind sie heute ein bedeutendes Vogelreservat mit zahlreichen verschiedenen Arten.

In den Rieselfeldern wurde es hervorragend umgesetzt die Vögel nicht zu stören und trotzdem gute Beobachtungsmöglichkeiten zu schaffen. Überall verteilt stehen verschiedene Beobachtungshütten und als Highlight ein Aussichtsturm, der euch das gesamte Gebiet überblicken lässt.

Aussichtsturm Rieselfelder in NRW
Blick vom Aussichtsturm in den Rieselfeldern

Hier findest du ausführlichere Infos zu den Rieselfeldern in Münster.

Waldhügel Rheine

Das Naturschutzgebiet Waldhügel in Rheine ist der nördlichste Aussichtspunkt von NRW in diesem Artikel. Es besticht mit verschiedenen sehr idyllischen Ausblicken auf den türkisen Kalksee.

Aussicht auf dem Waldhügel Rheine mit Kalksee
Ausblick auf den Kalksee

Hier seid ihr vom Parkplatz aus in etwa 10-15 Minuten. Wenn ihr noch weiter interessante Ausblicke haben möchtet, könnt ihr eine kleine Rundwanderung von knapp 4 Kilometer wählen. Auf dieser kommt ihr dann noch an einem Aussichtsturm mit Blick auf den Kalksteinbruch vorbei und noch ein Stückchen weiter könnt ihr über die Dächer von Rheine sehen.

Hier findet ihr genauere Infos zum Waldhügel Rheine inklusive Wanderung.

Weiterer toller Aussichtspunkt im Münsterland

  • Aussichtsturm am Melchenberg

Aussichtspunkt in NRW im Bergisches Land

  • Skywalk im Nordpark Wuppertal

Aussichtspunkte in NRW in der Kölner Bucht

Aussichtspunkt Drachenfels im Siebengebirge

Einen wundervollen Aussichtspunkt findest du auf dem Drachenfels. Dieser Berg gehört zum Siebengebirge und liegt zwischen Königswinter und Bad Honnef in NRW. Mit einer Höhe von 321 m ist er ein beliebtes Ausflugsziel. Der ca. 30 minütige Aufstieg über den Eselsweg zur Aussichtsplattform wird mit einem weiten Ausblick auf die Rheinlandschaft belohnt. Bei gutem Wetter kannst du bis in die Eifel und nach Köln blicken. Hier steht auch ein Glaskubus, in dem ein Restaurant untergebracht ist, so dass du auch bei einer Rast eine wundervolle Aussicht genießen kannst.

Wer noch höher aufsteigen möchte, kann sich hinauf auf den Gipfel begeben. Dort stehen die Überreste der Burgruine Drachenfels, die ebenfalls einen grandiosen Fernblick bietet. Nachdem du die Aussicht auf das Rheinland ausgiebig ausgekostet hast, lohnt sich ein Besuch des Schlosses Drachenburg unterhalb der Aussichtsplattform. Dieses im historistischem Stil gebaute Anwesen ist sehr sehenswert und auch von hier aus erhältst du eine fantastische Aussicht auf die umliegende Gegend.

Aussichtspunkt Drachenfels NRW

Sollte dir der Aufstieg zum Aussichtsplateau und zum Schloss Drachenburg zu anstrengend sein, kannst du auch mit der Drachenfelsbahn hinauffahren. Die Fahrt mit der historischen Zahnradbahn ist eine sehr interessante Alternative und eine beliebte Attraktion.

Hunde dürfen übrigens mit der Drachenfelsbahn mitfahren. Auf dem Gelände des Schlosses Drachenburg gilt eine Leinenpflicht, das Mitführen innerhalb der Schlossräume und den Ausstellungen ist leider nicht erlaubt.

Hier findest du ausführlichere Informationen zum märchenhaften Ausflugsziel Schloss Drachenburg.

Annette berichtet in ihrem Reiseblog ’Netreisetagebuch.de‘ regelmäßig über die vielen Erlebnisse während ihrer unterschiedlichen Reisen, Kurztrips und Wanderungen. Damit möchte sie ihre Leser für neue Reise-Ideen inspirieren.

Löwenburg

Ebenfalls im Siebengebirge liegt die Löwenburg. Sie ist nicht ganz so bekannt, wie der Drachenfels und daher auch nicht so überlaufen. Der Drachenfels wird international besucht und so kann es hier gerade am Wochenende schon gerne mal sein, dass der Aufstieg einer Völkerwanderung gleicht.

An der Löwenburg war ich dagegen an einem Abend unter der Woche fast alleine unterwegs und der Ausblick ist trotzdem fantastisch. Gerade während des Sonnenuntergangs, wenn die Berge und der Rhein in goldenes Licht getaucht werden lohnt sich die Wanderung hierher allemal.

Aussichtspunkt Löwenburg NRW
Aussichtspunkt Löwenburg in NRW

Der Startpunkt meiner Wanderung mit meinen Hunden liegt am kostenpflichtigen Parkplatz Margarethenhöhe. Sie führt euch auf 6 Kilometern, einen Teil davon über den Rheinsteig, auf einer schönen Rundwanderung zur Löwenburg.

Auf der Wanderung habt ihr auch die Möglichkeit, im Löwenburger Hof einzukehren.

Hier verlinke ich euch die Wanderung bei Komoot.

Rabenlay Skywalk

Der Skywalk Rabenlay ist eine kleine Aussichtplattform in Bonn-Oberkassel, oberhalb des gleichnamigen Steinbruchs. Von hier hat man einen tollen Blick auf das Rheintal, das Siebengebirge, das südliche Bonn und bei guter Sicht bis in die Eifel. Die Plattform wurde 2017 eröffnet und bietet einige Tafeln mit Erklärungen zum Naturschutzgebiet, zu den geologischen Gegebenheiten der Region und zur Geschichte des Basaltabbaus, der hier früher betrieben wurde.

Aussichtsplattform Rabenlay Skywalk NRW
Rabenlay Skywalk

Eine schöne Rundtour zum Skywalk ist der ca. 9km lange Naturerlebnispfad Ennert. Hier geht es von einem kleinen Wanderparkplatz erst am Dornheckensee und an weiteren kleinen Aussichtspunkten vorbei bis zum Skywalk, der mit Abstand die schönste Aussicht auf dieser Tour bietet (die anderen Aussichtspunkte sind v.a. im Sommer schon recht stark zugewachsen).

Auf der Route geht es weiter hinab in den Steinbruch, kurz durch den Ort und wieder hinauf nach Vinxel, wo es ein Stück über Felder und anschließen durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt geht. Die Wege sind hier (bis auf den Pfad in den Steinbruch hinunter) alle recht breit und gut mit Hund oder auch mit Geländetauglichem Kinderwagen zu gehen. Vom Dornheckensee bis zur Aussichtsplattform verläuft der Weg auch durch den Wald und ist so auch im Sommer schön schattig.

Aussicht vom Rabenlay Skywalk
Aussicht vom Skywalk

Mehr Infos zu dieser und weiteren Wanderung in Bonn gibts bei Mosaiksteine.

Über Mosaiksteine: Melanie schreibt auf Mosaiksteine über veganes Reisen und Rezept aus aller Welt. Im letzten Jahr hat sie auch das Wandern für sich entdeckt und berichtet über ihre Touren vor allem im südlichen NRW.

Rheinpromenade Köln-Deutz

Im Frühjahr war ich auf einer mehrtägigen Rundreisereise entlang des Rheins in Nordrhein-Westfalen. Ich starte meine Route im japanischen Garten im Nordpark von Düsseldorf in Richtung Medienhafen mit einem Abstecher zum Hofgarten und Königsallee. Entlang des Rheinufers habe ich immer den circa 240 Meter hohen Rheinturm im Blick. Er liegt an der Spitze eines weitläufigen Parks mit einzigartigen Skulpturen und dem Landtag. Einen Steinwurf entfernt erbaute der US-amerikanische Architekt Frank O. Gehry so unterschiedliche Gebäude die Höhe, Form und Beschaffenheit.

Aussicht auf die Rheinpromenade
Blick auf die Rheinpromenade

Die Rheinpromenade in Köln-Deutz besuche ich auf dem Weg nach Bonn. Von weitem ist der Kölner Dom mit seinem zwei Kirchtürmen gut zu sehen. Zu den schönsten regionalen Ausflugszielen zählt der Rheinpark mit der Claudius Therme, die zum Entspannen und Relaxen einlädt, genauso wie eine Fahrt mit der Rheinseilbahn über den Rhein. Von der Köln-Deutzer Rheinseite aus schieße ich eine Vielzahl von Fotos mit und ohne Dom. Mit dem Bau des Doms wurde 1248 begonnen und im Jahr 1880 fertiggestellt. Die UNESCO hat Kölner Dom im Jahr 1996 ins Weltkulturerbe aufgenommen. Wenn Du keine Höhenangst hast, empfehle ich Dir eine Besichtigung des imposanten Kathedralendachs. Du kannst fast über alle Dächer Kölns schauen.

In Bonn angekommen besuche ich die weitläufigen Rheinauen und entspannt laufe ich entlang der Promenade in Richtung Brassertufer. Unterwegs komme ich am Kanzlerbungalow und der Villa Hammerschmidt vorbei. Schau Dir das bunte auf dem Wasser an, bevor Du dich auf den Rückweg nach Düsseldorf machst. Über 90 Flusskilometer erstreckt sich der Abschnitt des Rheins auf dem Weg von Düsseldorf nach Bonn und die beste Jahreszeit ist von April bis Ende Oktober.

Mit Ahoi und Moin Moin zeige ich Dir, die traumhaftesten Städtereisen und schönsten Kreuzfahrtziele mit den dazugehörigen barrierearmen Landausflüge weltweit. Gleichzeitig erfährst du, wie du sie mit Rollstuhl, Rollator oder Buggy/Kinderwagen unbeschwert genießen kannst.
Mein Erfahrungsschatz umfasst mehr als 150 besuchte Kreuzfahrthäfen weltweit.

Weitere tolle Aussichtsplattformen in der Kölner Bucht

  • Aussichtsplattform Dornheckensee
  • Aussichtsplattform Pinn

Aussichtspunkt in NRW am Niederrhein

  • Aussichtsplattform Krickenbecker Seen

Aussichtspunkte in NRW in der Eifel

  • Eifel-Blick Kuhkopf
  • Der Idemann

Weitere Artikel …

… zu Aussichtspunkten

… zu NRW

Pinne diesen Artikel bei Pinterest

Wie ihr seht, gibt es einige tolle Aussichtspunkte in NRW. Habt ihr noch weitere Tipps? Was sind eure Favoriten? Schreibt mir gerne in die Kommentare. Ich freue mich, von euch zu lesen!

Kommentare

  • Tanja

    Liebe Sina,

    was für eine inspirierende Ideenliste.
    Viele Aussichtspunkte kannte ich schon, einige sind mir neu. Die werde ich gleich mal auf meine Liste der Ausflugsziele in NRW setzen. Danke für die Ideen und dass ich dabei sein darf.

    Liebe Grüße
    Tanja

  • Netreisetagebuch

    Liebe Sina,
    da sag nochmal einer, in NRW gäbe es keine schönen Aussichten! Mit dieser tollen Sammlung hast du prima bewiesen, dass NRW sehr wohl aussichtsreich ist.
    Vielen Dank, dass ich dabei mitmachen durfte.
    Liebe Grüße Annette

  • DieReiseEule

    Sina,

    ich liebe diese Auflistung und gebe zu, ich war außer an den Externsteinen noch an keinem anderen Aussichtspunkt. Ich glaube, ich sollte eine Reise nach bzw. durch NRW in Erwägung ziehen.

    Liebe Grüße

    Liane

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.