Ebro-Delta – Reis, Vögel & einsame Strände

Das Ebro-Delta liegt in der Region Katalonien in der Provinz Tarragona. Der Ebro ist mit 930 Kilometern Länge der längste Fluss Spaniens. An der Stelle, an der er ins Mittelmeer fließt, bildet er ein 320 Quadratkilometer großes Mündungsdelta und ist damit das zweitgrößte Feuchtgebiet in Spaniens.

Seine Geschichte beginnt bereits vor 4000 Jahren, als begonnen wurde Bewässerungskanäle mit einer Gesamtlänge von 450 km anzulegen. Durch die Ablagerung von Sedimenten aus den Pyrenäen entstanden über die Jahrhunderte die für das Ebro-Delta heute so typischen Sumpflandschaften mit Lagunen aus Süßwasser, umgeben von Sanddünen.

Das Ebro-Delta ist derzeit das größte Reisanbaugebiet Spaniens und ihr könnt auf zahlreichen kleinen Holperstraßen an den zig Reisfeldern entlangfahren. Hier werden jährlich circa 90.000 Tonnen Reis produziert und außerdem auch Muscheln und Schalentiere gezüchtet.

Reisfelder am Ebro Delta

Ebro-Delta Karte

Zur besseren Übersicht habe ich euch hier alle Orte, die in diesem Artikel beschrieben werden, in eine Karte eingetragen:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Parc Natural del Delta de l‘Ebre

Mit einer Fläche von 80 Quadratkilometern wurde etwa ein Drittel des Ebro-Deltas als Naturpark ausgewiesen. Es ist ein wertvolles Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiet für um die 300 verschiedene Vogelarten.

Ebro-Delta Flamingos

An der Nordspitze der Insel Punta de la Banya habt ihr als besonderes Highlight die Möglichkeit, Flamingos zu beobachten. Allerdings ist sie nur im Sommer vom 15.7.-15.9. über die etwa 200 Meter breite Sandbank zu erreichen. Eine weitere Option, Flamingos zu sehen ist am Ende des Boulevards in Riumar oder auf einer Schifffahrt, die auf der Illa de Buda startet.

Sehenswürdigkeiten am Ebro-Delta

Am Ebro-Delta gibt es sehr unterschiedliche Gegenden. Von Holperstraßen, auf denen sich ein Schlagloch an das andere reiht, mit recht heruntergekommenen Gebäuden bis zum wirklich hübschen Wohn- und Urlaubsgegenden.

Dann die bewirtschafteten Reisfelder, der Naturpark mit den Vögeln, nett angelegte Parks und der Hafen.

Riumar

Riumar ist ein sehr gepflegter Wohn- und Urlaubsort mit hübschen Bungalows, die zum Verweilen einladen.

Über verschiedene Stege werdet ihr hier an unterschiedlichen Stellen auf die Sandstrände Playa Riumar geführt. Ein Stückchen nördlich liegt hier auch der für Hunde ausgewiesene Strandabschnitt. Als ich im Dezember am Ebro-Delta war, waren die Strände überall verlassen und daher mit meinen Hunden kein Problem, aber zur Hauptsaison sieht das wahrscheinlich anders aus.

Punta del Fangar

Die nördliche Spitze vom Ebro-Delta ist die Punta del Fangar. Wir sind extra früh raus, um hier den Sonnenaufgang beobachten zu können.

Sonnenuntergang am Ebro Delta

Dafür haben wir den Parkplatz am Restaurant Vascos angefahren. Dort gibt es eigentlich einen größeren Parkplatz, der allerdings bei unserem Besuch komplett unter Wasser stand und nicht benutzt werden konnte. Direkt vor dem Restaurant ist nur Platz für ein paar wenige Fahrzeuge. Von dort aus sind wir am Playa del Fangar spazieren gegangen.

Wenn ihr weit genug am Strand entlang geht, kommt ihr an den Leuchtturm Far del Fangar. Es sind vom Parkplatz aus in etwa 90 Minuten und gute 4 Kilometer bis zum Leuchtturm.

Leuchtturm am Ebro Delta

Punta de la Banya

Die südliche Spitze des Ebro-Deltas bildet die Punta de la Banya. Sie ist nur vom 15.7.-15.9. geöffnet und kostet 5 Euro Eintritt. Es ist ein toller Ort zum Wandern, Radfahren und um Sonnenuntergänge zu beobachten.

Auch die schönen Strände bis ganz zur Costa de Fora und der Leuchtturm Far de la Punta Banya werden gerne besucht.

Platja del Trabucador

Der beliebteste und meistbesuchte Strand des Ebro-Deltas ist der Platja del Trabucador. Hier könnt ihr mit eurem Auto oder auch Wohnmobil direkt am Strand entlang fahren und dort parken, wo es euch gefällt. Es ist ein herrlicher Ort, um dort den Tag zu verbringen.

Außerdem ist er ein beliebter Strand zum Surfen, Kiten und zur Lagunenseite hin auch geeignet für Kinder, da hier das Wasser flach und verhältnismäßig warm ist. Auch für Hunde sind die weiten Sandflächen ein Traum.

Torre de Sant Joan

Hierbei handelt es sich um eine zerstörte Festung, die selbst nicht besichtigt werden kann.

Der Zugang, um zum Turm zu gelangen, ist hier leider schlecht ausgeschildert. Verlasst die Poble Nou Richtung La Rapita und folgt dann der Ausschilderung. Hier kommt ihr dann nur zu Fuß oder mit dem Rad entlang. Der Weg ist auch für Kinderwagen geeignet.

Es ist ein schöner Spaziergang, auf dem ihr viele Vögel und mit etwas Glück auch Flamingos beobachten könnt.

Mirador Antic

Im Wandergebiet Mirador Antic führt euch ein hübscher befestigter Weg am Ebro entlang zum Aussichtsturm Mirador del Zigurat. Die Wege sind für Fahrräder und auch für Rollstühle geeignet.

Auf dem Weg zum Aussichtsturm kommt ihr erst an seinem kleineren Bruder und an vielen idyllischen Sitzgelegenheiten vorbei.

Mirador Antic am Ebro Delta

Der Aussichtsturm Miraor del Zigurat hat solide Treppen nach oben und kann somit auch mit Hunden bestiegen werden. Von oben habt ihr dann einen tollen Rundumblick über das Ebro-Delta und das Meer.

Parken könnt ihr kostenlos in der Urb. Riumar III-L ein Stückchen hinter dem Camping L‘Aube. Der befestigte Spazierweg liegt direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Der kleine Hafen am Ebro-Delta

Auf dem Rückweg zum Auto könnt ihr auch noch ein Stückchen weiter Richtung Hafen gehen oder ihn auch nur aus der Ferne auf euch wirken lassen. Mit den Bergen im Hintergrund ist es einfach eine schöne Kulisse.

Der Hafen am Ebro Delta

Illa de Buda

Die Illa de Buda ist mit 752 Hektar die größte Insel in Katalonien und befindet sich am östlichen Ende des Ebro-Deltas. Die Insel ist zum Schutz der dort lebenden Vögel nicht frei zugänglich und man braucht dafür eine Genehmigung. Über eine Bootstour mit einem Führer könnt ihr sie ebenfalls besichtigen.

Llacuna de l‘Encanyissada

Die Llacuna de l‘Encanyissada ist die größte Lagune im Ebro-Delta, mit guten Chancen, dass ihr hier Falmingos beobachten könnt. Wieder ein hervorragender Ort für ausgedehnte Spaziergänge und Fahrradtouren. Ihr findet dort auch einen Picknickplatz und ein Museum.

Lo Passador

Hier handelt es sich um eine moderne Brückenkonstruktion, die die beiden Ortschaften auf beiden Seiten des Ebros miteinander verbindet. Sie ist für Fahrzeuge und auch Fußgänger ausgebaut und sogar mit einigen Bänken bestückt, die zum Verweilen einladen.

Die Brücke über den Ebro

An beiden Seiten des Ebros könnt ihr hier auch wieder schön spazieren gehen.

Reserve Natural Riet Vell Besucherzentrum

Am Eingang des Reservats wartet ein Besucherzentrum in einem traditionell gebauten Gebäude auf euch. Außerdem gibt es dort einen Bio-Garten, in dem ihr saisonales Gemüse ernten, sowie auch Reis kaufen könnt.

Im Reservat selbst gibt es wieder zahlreiche Vögel zu beobachten und es wartet einer der besten Aussichtspunkte im Ebro-Delta auf euch. Tafeln mit Erklärungen zu den dort lebenden Vögeln und viele Sitzgelegenheiten zum Entspannen runden das Erlebnis ab.

Serra de Montsia – Ausblick auf das Ebro-Delta

Um das Ebro-Delta in seiner ganzen Größe von oben und aus der Ferne zu sehen, könnt ihr in der Serra de Montsia wandern gehen. Ein beliebtes Highlight ist die Aussicht von La Foradada del Montsia. Bei klarer Sicht könnt ihr von hier bis Mallorca und den zu Pyrenäen blicken.

Als Startpunkt der nicht sehr schwierigen Wanderung eignet sich der Parkplatz Coco del Jordi. Von hieraus dauert der Aufstieg in etwa zwei Stunden und ihr könnt einen zweiten Weg zurück wählen und habt somit eine schöne Rundwanderung.

Wandert die steinige Strecke mit vernünftigen Wanderschuhen, um guten Halt zu haben und nehmt euch genügend Wasser mit, denn ihr müsst in etwa 600 Höhenmeter überwinden.

Falls ihr noch keine guten Wanderschuhe haben solltet, kann ich euch diese hier wärmstens empfehlen. Ich trage sie seit vielen Jahren und bin rundum zufrieden.

Angebot
LOWA Renegade GTX MID Damen Wanderschuh Anthracite/Tangerine - 6/39.5
530 Bewertungen
LOWA Renegade GTX MID Damen Wanderschuh Anthracite/Tangerine - 6/39.5*
  • LOWA-Index: 4 / All Terrain Classic
  • Obermaterial: Nubuk, Veloursleder

Letzte Aktualisierung am 24.05.2022 um 11:58 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sucht ihr noch nach weiteren Wanderrouten in Katalonien? Dann habe ich hier einen regionalen Wanderführer für euch:

Letzte Aktualisierung am 24.05.2022 um 11:58 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angeln am Ebro-Delta

Das Ebro-Delta ist ein fischreiches Angelparadies mit Süß- und Salzwasserfischen. Um am hier Angel zu dürfen, braucht ihr eine Angellizenz. Mit einem gültigen Ausweis könnt ihr diese bei einer der Bootsvermietungen am Ebro oder Angelgeschäft in Riumar erwerben. Die Lizenz wird euch sofort ausgestellt und ihr könnt direkt mit eurem Hobby loslegen.

Ebro-Delta Camping

Wohnmobilstellplätze

Am Ebro-Delta gibt es gleich drei kostenlose Wohnmobilstellplätze.

  • 86 Carrer Trenta-nou, 43894 Camarles: liegt zwischen einer Straße und den Bahngleisen. Es gibt Wasser und die Entsorgung von Grauwasser und Chemietoilette ist möglich. Schön ist es nicht sonderlich, aber zweckdienlich.
  • 5 Raval de Leche, 43896 L‘Aldea: mit 12 Plätzen ist es ein eher kleiner Wohnmobilstellplatz, der euch mit Wasser versorgt und ihr könnt ebenfalls Grauwasser und eure Chemietoilette entsorgen.
  • 28 Passeig de la Segregacio, 43877 Sant Jaume d‘Enveja: Ganz in der Nähe der Lo Passador könnt ihr hier Wasser tanken und Grau- und Schwarzwasser entsorgen. Ein Supermarkt ist in der Nähe.
  • Carrer Ebre, Amposta: Schöner gelegen an einer Lagune mit Restaurant, aber dafür kostenpflichtig mit 9 Euro.
  • Carrer Verge del Carme, 36, 43580 Deltebre: direkt am Ebro ohne V+E, Kosten 8 Euro für 24 Stunden.

Campingplätze am Ebro-Delta

  • Camping L‘Ampolla: Passeig de l‘Arenal, 43895 L‘Ampolla. Ruhige Lage direkt am Meer, mit Restaurant und Minimarkt. Ganzjährig geöffnet.
  • Camping L‘Aube: Urb. Riomar 1, 43580 Deltebre. Guter Ausgangspunkt für einen Ausflug zum Hafen oder dem Mirador del Zigurat. Mit Pool, Spielplatz, Supermarkt und Restaurant. Über den Winter geschlossen.
  • Camping Eukaliptus: 1 Urbanitzacio Eucaliptus, 43870 Amposta. Mit Pool, Zugang zum Strand, kleiner Laden, gute Restaurants.
  • Camping La Tancada: Carretera de les Saline al Poblenou del Delta, 43870 Amposta. Mit Pool und Restaurant.

Beliebte Unterkünfte mit Hund am Ebro-Delta

  • Ein sehr beliebtes klimatisiertes Ferienhaus mit 3 Schlafzimmern ist das Casa Riu Avall. Es befindet sich am Ortsrand vom schönen Riumar und hat einen eigenen Pool zum Entspannen.
  • Ebenfalls in Riumar liegt das geschmackvolle Casa Uly. Auch dieses Ferienhaus mit 2 Schlafzimmern verwöhnt euch mit einem Pool, einer Grillstelle und Garten.
  • Oder soll es lieber ein günstges Hostel sein. Dann schaut euch mal das Hostal Cling 43 an. Die Zimmer sind modern gestaltet und es erwartet euch ein Frühstücksbuffet.

Mein Fazit zum Ebro-Delta

Für Naturliebhaber ist das Ebro-Delta eine schöne Ecke in Nordspanien mit vielen verschiedenen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Und da es auch noch auf der direkten Strecke in den Süden liegt, bietet es sich auch als Zwischenstopp für die Überwinterer von euch perfekt an, um einige Stunden auf der langen Fahrt die Seele baumeln zu lassen.

Einsamer Strand am Ebro Delta

Hat dir der Artikel gefallen? Dann melde dich gerne zum kostenlosen Newsletter an und werde zukünftig über jeden neuen Blogbeitrag informiert.

Um noch tiefer in Katalonien einzutauchen…

Letzte Aktualisierung am 24.05.2022 um 11:58 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Artikel zu Vogelschutzgebieten

Pinne diesen Artikel bei Pinterest

Hast du noch weitere Tipps rund um das Ebro-Delta? Schreibe mir gerne in die Kommentare. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Schreibe einen Kommentar