Camping in Spanien – Tipps & die schönsten Campingplätze

Camping in Spanien ist sehr beliebt und besonders im Winter zieht es zahlreiche Menschen auf einen der Campingplätze in den meist sonnigen Süden. In diesem Artikel soll der Schwerpunkt auf Wintercamping liegen, aber auch zwei besonders hundefreundliche Campingplätze, mit zum Beispiel einem in Spanien so seltenen Hundestrand, werde ich euch vorstellen.

Zusätzlich bekommt ihr auch allgemeine Fragen beantwortet wie „Wie viel kostet ein Campingplatz in Spanien?“, „Muss man reservieren?“, „Wie sieht es aus mit Freistehen?“, „Brauche ich etwas Besonderes für Camping in Spanien?“…

Zu guter Letzt verrate ich euch noch meine schönsten Campingplätze auf meiner 4-wöchigen Reise entlang der spanischen Mittelmeerküste. Der ein oder andere davon liegt direkt am Meer. Wenn dann noch alles gepflegt und schön gestaltet ist und die Menschen nett sind – was will man mehr?

Dieser Artikel enthält Werbung. Alle mit einem „*“ gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wenn du über diesen Link einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts.

Camping in Spanien Allgemeines

Beginnen wir nun zuerst mit allgemeinen Fragen wie Kosten, Reservierung, Freistehen und was ihr Besonderes für euren Campingurlaub in Spanien benötigt.

Wie viel kostet ein Campingplatz in Spanien?

Spanien ist ein recht günstiges Reiseland und auch die Campingplätze sind im Vergleich zu Deutschland niedrigpreisig. Spanien liegt auf Platz 6 der günstigsten Campingländer in Europa.

Von der Ausstattung her gibt es sehr große Unterschiede und wenn ihr nicht viel Luxus braucht, geht es hier schon ab 10 Euro im Winter los. Zu diesem Preis sind dann aber meist die Duschen recht alt und teilweise nach oben hin nur unter einem Abdach angesiedelt. Im Sommer ist das natürlich kein Problem, aber beim Überwintern in Spanien kann es dabei schon recht frisch werden.

Aber auch 5-Sterne Campingplätze mit großen Parzellen und gepflegter Ausstattung sowie abwechslungsreichem Freizeitangebot warten auf euch.

Hunde zahlen auch in Spanien auf den meisten Plätzen extra. In meinen 4 Wochen im Dezember war alles von umsonst bis 3,50 Euro dabei.

Camping Spanien mit Hund
Camping mit Hund

Muss man in Spanien den Campingplatz reservieren?

Jein, denn hier muss man unterschieden. Zum Sommer kann ich aus persönlicher Erfahrung leider nichts berichten, da ich den Dezember über zum Wintercamping in Spanien war. In dieser Zeit habe ich auf 2 Campingplätzen, die ich angefahren habe, keinen Platz bekommen. Ansonsten war eine spontane Anreise überall möglich. Allerdings muss ich dazusagen, dass ich mit einem Van unterwegs bin und mir daher auch ganz kleine Stellplätze reichen. Außerdem wechsle ich fast täglich den Platz. Länger als 2-3 Tage bleibe ich nur sehr selten. Das heißt, für mich muss auch kein längeres Zeitfenster frei sein.

Je länger das Wohnmobil, desto wichtiger wird die Reservierung, da die Plätze für die ganz Großen meist doch recht begrenzt sind. Ich kam mir teilweise wie ein Floh vor, neben den Dickschiffen.

Große Wohnmobile sollten besser reservieren

Vor allem Campingplätze, die für Langzeitgäste mit großen Wohnmobilen ausgelegt sind, sind schnell voll. Zahlreiche Überwinterer im Rentenalter bleiben viele Wochen auf demselben Campingplatz und so wird hier auch nicht so häufig etwas frei. Wenn ich mal 2-3 Tage auf einem dieser Plätze bleiben wollte, musste ich daher teilweise zwischendurch den Stellplatz wechseln, da eben nur hier und da mal was für einen Tag frei war.

Tipp: Wenn euch Reservieren widerstrebt, dann reist am besten recht früh am Tag an. Dann habt ihr bessere Chancen, auch ohne Reservierung einen Platz zu bekommen.

Diesen Winter lese ich allerdings, dass es im Allgemeinen sehr voll sein soll und man gerade bei Hotspots und direkt am Meer auf vielen Campingplätzen ohne Reservierung keinen Platz mehr bekommen soll. Ich Hinterland sei allerdings so gut wie immer noch was frei.

Eine allgemeine Bitte von den Platzbetreibern: In Spanien herrscht Wassermangel. Daher ist es erwünscht, dass ihr sparsam damit umgeht. Sei es jetzt beim Duschen, Spülen oder Sonstigem.

Spanien Wohnmobil frei stehen

Generell kann man sagen, dass Freistehen in Spanien zwar nicht offiziell erlaubt, aber vielerorts auf Parkplätzen geduldet ist. Allerdings gibt es dabei regional Unterschiede und auch die potenziellen Strafen fallen mit 30-800 Euro unterschiedlich hoch aus.

Vor Jahren hatte man in Spanien, was das Freistehen betrifft, noch recht viele Freiheiten. Aber da die Massen an Wohnmobilen überhandgenommen haben und sich einige Camper einfach nicht benehmen können und Müll wie auch Abwasser in ihrer Umgebung entsorgt haben, gibt es immer mehr Verbote. Übernachtungsverbote, aber auch Parkverbote für Wohnmobile sind immer häufiger vorzufinden – besonders entlang der Küste.

Spanien Wohnmobil frei stehen am Strand
Die weißen Punkte hinten am Strand sind Wohnmobile

Oft ist Parken erlaubt, aber keine Campingverhalten erwünscht. Das heißt keine Stühle rausstellen und schon gar keine Markise ausfahren oder Ähnliches. Immer mehr Plätze, an denen Freistehen bisher geduldet wurde, werden immer regelmäßiger, teilweise mehrmals die Woche, von der Polizei geräumt. Meist lese ich von 140 Euro Strafe.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass Freistehen eher geduldet wird:

  • Im Inland
  • Abseits von touristischen Hotspots

Deutlich strenger kontrolliert und teilweise saftig bestraft wird Freistehen:

  • An der Küste, vor allem an Stränden
  • In Naturschutzgebieten
  • Um Großstädte herum

Was es auch zu bedenken gilt, ist, dass Spanien nicht unbedingt das sicherste Reiseland für Camper ist, denn frei stehende Wohnmobile werden nachts schon in einer gewissen Regelmäßigkeit überfallen und ausgeraubt. Besonders in der Nähe von Großstädten ist Freistehen nicht zum empfehlen. Mehr über den Sicherheitsaspekt, auch auf Campingplätzen, und wie du diesen erhöhen kannst, habe ich ausführlich im Artikel über Überwintern in Spanien besprochen.

Adapter für Gasflaschen in Spanien

Noch ein Hinweis: Für Spanien braucht ihr einen speziellen Adapter für eure Gasflaschen:

Drehmeister SRG Clip On Adapter Jumbo 35mm x KLF - für Gasflaschen
556 Bewertungen
Drehmeister SRG Clip On Adapter Jumbo 35mm x KLF - für Gasflaschen*
  • Dieser Hochdruck Adapter ermöglicht Ihnen einen Druckregler mit einem...
  • Der clip on Adapter kann unter anderem für Gasflaschen aus folgenden Ländern...

Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 um 09:42 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wintercamping Spanien

An der Küste entlang haben ab in etwa Valencia im Winter in Spanien die meisten Campingplätze geöffnet.

Übrigens: Ein gut gelegener Campingplatz für einen Besuch für Valencia ist der Valencia Camper Park. Nett angelegt und nur wenige Minuten zu Fuß zur Bahn, die euch nach Valencia bringt. An der Rezeption bekommt ihr einen Zugang zu einem Video, das euch genau erklärt, wie ihr zum Bahnhof gelangt, eure Karte kaufen und entwerten müsst und wo ihr für welche Sehenswürdigkeiten am besten aussteigt. Sehr praktisch!

Wintercamping in Spanien im Valencia Camper Park
Wintercamping im Valencia Camper Park

Auch für eine Hunderunde gibt es hier Möglichkeiten durch die Natur, die allerdings, wie so oft in Spanien, sehr zugemüllt ist. Leider. Mein naturverliebtes Herz blutet jedes Mal.

In Katalonien solltet ihr euch vorab erkundigen, ob der Platz tatsächlich geöffnet ist. Ebenso, wenn ihr etwas in Landesinnere fahrt. Liegt dort keine hochfrequentierte Sehenswürdigkeit, werden die Campingplätze in aller Regel im Winter geschlossen haben.

Campingplatz Nordspanien

Nordspanien ist besonders im Frühling und Sommer ein beliebtes Reiseziel. Im Winter jedoch ist es hier entfernt von den Temperaturen, die sich die meisten zum Überwintern wünschen. Daher haben hier die fast alle Campingplätze im Winter geschlossen. Ein paar wenige haben aber geöffnet und ich konzentriere mich hierbei nun auf die beliebte Costa Brava.

Camping Costa Brava

Camping Costa Brava ganzjährig geöffnet

Spanien Campingplatz mit Hundestrand

Spanien Campingplatz mit Hundestrand

In Spanien sind Hundestrände leider generell schwer zu finden, denn Hunde haben hier einfach einen deutlich niedrigen Stellenwert als bei uns. Und dann noch in Kombination mit einem Campingplatz ist schon eine kleine Rarität. Zwei Tipps habe ich aber für euch, und zwar den Campingplatz Castell Mar und den Campingplatz Rubina Resort, die beide am schönsten Hundestrand in Spanien liegen.

Camping Castell Mar

Der Campingplatz Castell Mar liegt nur wenige Meter vom Strand entfernt und juchu – hier dürfen Hunde mit an den Strand und auch baden. Damit ist er einer der ganz wenigen Campingplätze in Katalonien mit Hundestrand.

Und auch sonst ist dieser Platz außergewöhnlich hundefreundlich, denn hier darf eure Fellnase nicht nur mit ins Restaurant, nein, es gibt sogar eine extra Speisekarte für Vierbeiner mit unterschiedlichen Menüs, passend für die jeweilige Altersklasse.

Auch in allen Unterkünften sind Hunde erlaubt und eine Hundedusche wartet auf „Kundschaft“.

Geöffnet hat dieser mit Pool ausgestattete Campingplatz in Nordspanien von Mitte Mai bis Mitte September.

Camping Rubina Resort

Der Campingplatz Rubina Resort liegt direkt neben dem Camping Castell Mar. Am Eingang vom Platz vom Strand aus gesehen könnt ihr bei Bedarf den Sand mit einem Gartenschlauch von eurem Hund abspülen.

Als 4-Sterne-Platz wird euch hier einiges geboten: Pool, Restaurant, Supermarkt, Waschsalon, Spielplätze, Sportplatz, Fitnessraum, Mini-Club und verschiedene Aktivitäten und Animationsprogramme.

Weitere Tipps für Camping in Nordspanien

Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 um 14:09 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Camping auf dem Weg in den Süden von Spanien

Camping & Wohnmobilstellplätze am Ebro Delta

Als Zwischenübernachtung kann ich euch zum Beispiel das Ebro Delta empfehlen. Hier gibt es gleich 5 Wohnmobilstellplätze, teilweise kostenlos, und auch diverse Campingplätze. Der Ebro ist der größte Fluss Spaniens und an seinem Mündungsdelta befindet sich ein großes Feuchtgebiet – das größte Reisanbaugebiet des Landes. Außerdem warten schöne Strände zum Spazierengehen und einige Stellen, an denen ihr Flamingos beobachten könnt auf euch.

Eine Alternative zur Zwischenübernachtung am Ebro Delta ist ein kleines Stück weiter südlich der Wohnmobilstellplatz Spätzle Fritz.

Spätzle Fritz

Bei den meisten Deutschen gehört ein Stopp beim Spätzle Fritz irgendwie dazu, obwohl der Wohnmobilstellplatz, der auch Wohnwagen willkommen heißt, ehrlich gesagt nichts Besonderes hat außer die typisch deutsche Speisekarte. Auch hört man immer wieder Negatives über die Art des Platzwarts.

Ihr steht dort auf Beton dicht an dicht. Das Parken ist mit 5 Euro sehr günstig – vorausgesetzt, ihr esst etwas im Restaurant. Ohne Restaurantbesuch zahlt ihr 12 Euro. Strom und Duschen (2 Euro) gehen extra. Geöffnet ist von 7 bis 22 Uhr, aber kommt nicht zu spät an – bei meinem Besuch war der Platz gegen 20 Uhr voll.

Für Hunde gibt es hier eine mini eingezäunte Hundewiese, wo sie sich etwas bewegen und ihr Geschäft verrichten können. Auf der Terrasse sind Hunde auch im Restaurant erlaubt.

Meine schönsten Campingplätze in Spanien

4 Wochen war ich wie gesagt unterwegs und da ich fast täglich meinen Standort wechsle, habe daher zahlreiche Camping- und Wohnmobilstellplätze angefahren. Diejenigen, wo es mir am besten gefallen hat, möchte ich euch jetzt vorstellen.

Área Cámper Mazarrón

Die Área Cámper Mazarrón hat mir sehr gut gefallen. Man steht hier zwar meist auf Schotter, aber alles ist sehr gepflegt und schön anlegt. Als kleines Highlight gibt es hier komplette einzelne moderne Bäder mit Dusche, Waschbecken, Toilette und Fenster. Ein Supermarkt ist um die Ecke und auf Nachfrage habe ich auch einen Platz mit gutem WLAN bekommen. Hier ist eine Reservierung sinnvoll. Ich habe bei Anreise am Nachmittag den letzten Platz bekommen.

Campingplatz Área Cámper Mazarrón in Spanien

Ihr seid nur 3,7 Kilometer von den sehenswerten Minas de Mazarrón entfernt. Mir hat das Erforschen des Lost Places sehr viel Spaß gemacht und die kräftigen gelben und roten Farben haben an diesem sonnigen Tag einen herrlichen Kontrast zum Blau des Himmels gebildet.

Camper Park Olivares

Im Cabo de Gata mochte ich den Camper Park Olivares. Bei Ankunft und auf den ersten Blick konnte ich die ganzen positiven Bewertungen ehrlich gesagt nicht ganz verstehen. Man steht hier auf einem recht kleinen Platz auf Schotter ohne Sichtschutz zum Nachbarn. Aber schon nach kurzer Zeit habe ich mich hier sehr wohlgefühlt. Es war bei meinem Besuch, bis auf einen bellenden Hund auf einem Nachbargrundstück, wirklich total ruhig.

Der ganze Platz ist liebevoll gestaltet, die Duschen allerdings etwas in die Jahre gekommen. Durch die Einzäunung war es sehr windgeschützt und das WLAN wirklich gut und so bin ich insgesamt 3 Nächte geblieben und habe hier im Dezember in kurzer Hose und T-Shirt an meinem Blog gearbeitet.

Schön ist auch, dass man direkt vom Platz aus auf Wanderungen starten kann und wir hatten hier den schönsten Sonnenuntergang unseres ganzen Roadtrips.

Wohnmobilstellplatz Camper Park Olivares im Cabo de Gata
Camper Park Olivares im Cabo de Gata

Campingplätze Spanien am Meer

Das, was (fast) alle sich wünschen – einen Campingplatz direkt am Meer – ja, davon gibt es in Spanien die gesamte Küste hinunter, eine ganze Menge.

Camping Cortijo San Miguel

Der am schönsten angelegte, aber auch mit der teuerste Campingplatz auf meinem Roadtrip im Winter durch Spanien war der Camping Cortijo San Miguel. Hier hatte ich fast das Gefühl, im Dschungel zu stehen. Ein Avocadobaum reiht sich an den nächsten. Die Früchte könnt ihr übrigens dadurch ganz frisch an der Rezeption kaufen. Überall blüht es in bunten Farben – einfach super schön.

Camping Cortijo San Miguel in Andalusien
Camping Cortijo San Miguel in Andalusien

Die Duschen befinden sich allerdings nur unter einem Abdach und sind nach oben daher offen. Im Dezember war das doch recht frisch. Hier müsst ihr nur über die Straße gehen und seid direkt am Strand.

Schlangenbucht

Die Schlangenbucht ist eigentlich kein Camping- oder Wohnmobilstellplatz. Vielmehr verlangt hier der Eigentümer der Fläche eine Gebühr von 7,50 Euro fürs Parken. Obwohl er dafür keine Genehmigung hat, wurde das lange geduldet. Da sich aber Einheimische dadurch zunehmend gestört fühlen, wurde entschieden, dass er den Platz zu schließen und alles zurückzubauen muss. Noch ist offen. Die Frage ist nur, wie lange noch.

Schlangenbucht in Murcia
Schlangenbucht in Murcia

Camping Mar Azul

Der Campingplatz Mar Azul in Almeria liegt direkt am Meer und ist einer der beliebtesten Plätze im Lande. Ihr müsst nur eine Straße überqueren und schon seid ihr am Strand. Es gibt zwar schönere Strände in Spanien, aber für einen netten Spaziergang im Winter tut der Strand es allemal.

Der Platz ist ordentlich und sauber und auch große Wohnmobile finden hier ein Plätzchen für sich.

Camping Mar Azul in Almeria

5-Sterne Campingplatz Spanien mit Hund

Ein 5-Sterne-Campingplatz in Tarragona, der viel für Vierbeiner und Familien bietet, ist der Campingplatz Sanguli Salou. Hier gibt es sogar gleich zwei Hundepools. Einen für Hund bis 6 kg und einen weiteren für schwerere Kandidaten. Eine Hundedusche mit warmem Wasser und Föhn und ein Agility-Parcours stehen ebenfalls für die Racker bereit.

Maximal 2 Hunde sind hier auch in einigen Lodges und Ferienwohnungen gestattet.

Aber auch für Zweibeiner lässt es sich hier gut aushalten. Es gibt verschiedene Pools mit Rutschen, Bars, Restaurants, zahlreiche Sport- und Spielmöglichkeiten, einen Supermarkt und Waschsalon, wie auch ein Beautycenter. Außerdem liegt der Platz nur etwa 150 Meter vom Strand entfernt. Er ist einer der beliebtesten Familiencampingplätze in Meeresnähe.

Öffnungszeiten: Anfang April bis Ende Oktober.

FKK-Camping Spanien

Camping in Spanien Karte

Hier findest du nun zur abschließenden Übersicht alle im Artikel vorgestellten Camping- und Wohnmobilstellplätze in einer Karte.

Für weitere Tipps zu Camping in Spanien nun noch beliebte Reiseführer.

Reiseführer für Camping in Spanien

Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 um 11:11 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann melde dich gerne zum kostenlosen Newsletter an und werde zukünftig über jeden neuen Blogbeitrag informiert.


Loading

Weitere Artikel zu Spanien

Warst du schon für Camping in Spanien? Wie hat es dir gefallen? Welches ist dein liebster Campingplatz? Schreibe mir gerne in die Kommentare. Ich freue mich, von dir zu lesen!

4 Gedanken zu „Camping in Spanien – Tipps & die schönsten Campingplätze“

  1. Die Schlangenbucht sieht ja echt traumhaft schön aus! Ich hätte gar nicht geglaubt, dass es außerhalb des Cabo de Gata noch so unverbaute Strände an der spanischen Mittelmeerküste gibt.
    Eine tolle Sammlung an Camping- und Wohnmobil-Stellplatz-Tipps hast du da zusammengestellt. Vielen Dank dafür! Wenn ich endlich mal wieder außerhalb der Sommerferien mehr Zeit zum Reisen habe, will ich auch nach Spanien. Im Sommer ist es mir dort – zumindest am Mittelmeer – zu heiß.

    Liebe Grüße
    Angela

    Antworten
    • Liebe Angela,

      ja, das kann ich gut verstehen. Das wäre es mir im Sommer auch. Gerade mit Hunden bin ich bei hohen Temperaturen ja doch immer sehr eingeschränkt. Daher ist der Sommer generell nicht meine Reisezeit – außer nach Skandinavien.

      Und ja, es gibt noch einige unverbaute Strände in Spanien. Auch auf verschiedenen Wanderungen zu einsamen Stränden waren wir so gut wie alleine.

      Liebe Grüße,
      Sina

      Antworten
  2. Liebe Sina,

    das ist ja eine Megasammlung, großartig! Dieses „Flohgefühl“, dass du auf vielen Campingplätzen in Spanien hattest, können wir nachvollziehen, denn wir haben uns mit unserem kleinen Mercedes-Vito-Bus oft genauso gefühlt. Diese Megaschiffe (und manchmal auch ihre Besitzer) haben uns das Campen in Spanien deswegen in Teilen auch ein wenig verleidet, da fanden wir Portugal im Vergleich viel authentischer, die Campingplätze entspannter und die Camper dazu. Dein Valencia-Tipp klingt super und sieht gemütlich aus, den merken wir uns auf jeden Fall mal vor. Fürs Ebro-Delta haben wir noch einen persönlichen Tipp: den Camping La Tancada, ein ganz einfacher, aber freundlicher Platz, der einem sensationell guten Landgasthof angeschlossen ist und sich zudem in Laufnähe zu den Flamingos befindet. Haben uns dort sehr wohl gefühlt. Viele Grüße von Gabi und Michael aus Berlin

    Antworten
  3. Hallöchen,

    danke für euren ergänzenden Tipp fürs Ebro Delta und euren Vergleich zu Portugal. Diesen finde ich sehr interessant, da Portugal bei mir auch noch auf der Bucket-List steht für einen Winter. Vielleicht so in 2-3 Jahren. Mal sehen.

    Liebe Grüße aus dem Münsterland,
    Sina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner