Deutschland,  Reiseziele,  Schwarzwald

6 Ausflugsziele im nördlichen Schwarzwald

Zwischen Weihnachten und Neujahr 2019 ging es für uns für ein paar Tage in den Schwarzwald. Hier haben wir uns ein paar der bekannten Ausflugsziele im nördlichen Schwarzwald angeschaut. Erst ging es auf den Wanderwegen an den Allerheiligen Wasserfällen entlang zur Allerheiligen Klosterruine. Als Zweites stand dann der Mummelsee und das für mich absolute Highlight, die Wanderung auf die Hornisgrinde, auf dem Programm. Und zu guter Letzt haben wir uns das Fachwerkdorf Sachsbachwalden angeschaut und sind auf den Wanderwegen durch die dortigen Weinberge gelaufen. Weite Strecken haben wir die Schwarzwaldhochstrasse mit wunderschönen Ausblicken befahren. Sie führt von Freudenstadt nach Baden-Baden und sollte bei keiner Schwarzwaldtour fehlen. Die Zeit war herrlich abwechslungsreich und die Eindrücke und Panoramen einfach nur fantastisch.

Aussichtsplattform "Studentenfelsen" an der Schwarzwaldhochstraße
Aussichtsplattform “Studentenfelsen” an der Schwarzwaldhochstraße

Auf Wanderwegen entlang der Allerheiligen Wasserfälle

Die Allerheiligen Wasserfälle sind bei Wanderern eines der beliebtesten Ausflugsziele im Schwarzwald. Sie gehören zu den höchsten und schönsten Wasserfällen im Schwarzwald. Sie führen über 7 Kaskaden über insgesamt fast 100 Meter in die Tiefe.

Eines DER Ausflugsziele schlechthin im Schwarzwald: Die Allerheiligen Wasserfälle
Eines DER Ausflugsziele schlechthin im Schwarzwald: Die Allerheiligen Wasserfälle

Parken

An den Allerheiligen Wasserfällen gibt es zwei Parkplätze. Einmal den Parkplatz “Wasserfälle Allerheiligen – Oberer Eingang”, wo ihr es dann recht nah zur Klosterruine Allerheiligen habt. Lasst euch hier zum oberen Eingang navigieren.

Und als zweite Möglichkeit den Startpunkt der hier beschriebenen Wanderung, der kostenlose Parkplatz “Wasserfälle Allerheiligen”. Dieser Parkplatz liegt direkt am Wasserlauf. Lasst euch hier zum Parkplatz “Wasserfälle Allerheiligen” navigieren.

Die Wanderung

Der Startpunkt der Wanderung an den Allerheiligen Wasserfällen
Der Startpunkt der Wanderung an den Allerheiligen Wasserfällen

Vom Parkplatz aus nur einmal eben über die Straße rüber und schon seid ihr auf dem Wanderweg. Er führt euch auf zahlreichen Treppen und ebenso Holzbrücken an den Wasserfällen entlang.

Wanderweg entlang der Allerheiligen Wasserfälle
Wanderweg entlang der Allerheiligen Wasserfälle

Die Wanderung geht insgesamt über nur 4,5 Kilometer. Diese haben es aber trotzdem etwas in sich, da ihr gerade anfangs schon ein paar Höhenmeter überwinden müsst. Für einen geübten Wanderer ist das aber sicherlich als Sonntagsspaziergang zu verbuchen. Für jemanden, der nicht so gut zu Fuß ist wahrscheinlich nicht die beste Wahl.

Über zahlreiche Treppen geht es an den Allerheiligen Wasserfällen nach oben
Über zahlreiche Treppen geht es an den Allerheiligen Wasserfällen nach oben

Oben angekommen taucht dann ein weiteres Ausflugziel im Schwarzwald auf, nämlich die Klosterruine Allerheiligen. Sie wurde 1804 vom Blitz getroffen, der das Kloster weitgehend zerstört hat. Diese doch sehr imposanten Überreste könnt ihr dort bestaunen. Ebenfalls wartet hier auch ein Restaurant auf euch, das für euer leibliches Wohl sorgt.

Die Klosterruine Allerheiligen
Die Klosterruine Allerheiligen

Zurück zum Parkplatz könnt ihr dann einen anderen Wanderweg wählen, der auf kleinen Pfaden durch die Berge führt. Dieser ist von der Klosterruine aus ausgeschildert und nicht zu verfehlen. Somit ist der Rundwanderweg wirklich sehr abwechslungsreich und für Naturliebhaber und Romantiker sehr zu empfehlen.

Fakten zur Wanderung

  • Länge: 4-5 km
  • Dauer: ca 1-1,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: mittel, geht schon hoch und runter
  • Wege: hauptsächlich Wanderwege und -pfade
  • Hundegeeignet: 100%, aber teilweise an Abhängen entlang
  • Trinkwasser für die Hunde unterwegs: ja
  • Leinenpflicht: ja
  • Kinderwagen / Rollstuhl: nein

Beliebte Unterkünfte mit Hundin der Nähe der Allerheiligen Wasserfälle*

Ausflugsziel Mummelsee

Der Mummelsee ist mit 3,7 Hektar und dem Umfang von 800 Metern der größte und ebenso tiefste der sieben Karseen. Mit der Lage auf 1036 Metern ist er darüber hinaus der Höchste. Die Karseen sind ein Überbleibsel aus der letzten Eiszeit.

Eines der Ausflugsziele im Schwarzwald: Der Mummelsee
Eines der Ausflugsziele im Schwarzwald: Der Mummelsee

Am Mummelsee warten Souvenierläden mit typischen Schwarzwaldartikeln, wie zum Beispiel den berühmten Kuckucksuhren auf euch. Zusätzlich gibt es eine Holzofenbäckerei und alle möglichen anderen Leckereien für die der Schwarzwald bekannt ist. Wenn ihr euch bekochen lassen wollt oder ein Zimmer direkt am Mummelsee haben möchtet, seid ihr beim Berghotel Mummelsee an der richtigen Adresse. Hier könnt ihr euch bei herrlichem Blick auf den Mummelsee euer Essen schmecken lassen.

Blick über den Mummelsee auf das Hotel Mummelsee
Blick über den Mummelsee auf das Hotel Mummelsee

Um den Mummelsee herum gibt es einen barrierefreien Rundweg, auf dem ihr euch verschiedene Kunstwerke anschauen könnt. Darüber hinaus wartet zusätzlich ein Spielplatz auf eure Kinder.

Blick von oben auf den Mummelsee
Blick von oben auf den Mummelsee

Wollt ihr noch höher hinauf? Dann könnt ihr vom Mummelsee aus auf eine Wanderung auf den Gipfel der Hornisgrinde starten.

Wanderung auf den Gipfel der Hornisgrinde

Parken

Direkt am Mummelsee liegt ein Parkplatz, von dem aus ihr auch auf die Wanderung auf die Hornisgrinde starten könnt. Wohnmobile sind hier leider nicht gestattet. Lasst euch hier navigieren.

Diese Wanderung ist sicherlich einer DER Tipps schlechthin wenn es um Ausflugsziele im Schwarzwald geht.

Die Hornisgrinde ist mit 1163 Metern der höchste Berg im nördlichen Schwarzwald. Auf der Gipfelebene liegen der Hornisgrindeturm und ebenso der Bismarckturm. Das sich dort befindliche Hochmoor könnt ihr streckenweise über Holzbohlenwege durchqueren.

Auf einem Holzbohlenweg durch das Hochmoor der Hornisgrinde
Auf einem Holzbohlenweg durch das Hochmoor der Hornisgrinde

Die Wanderung

Der Rundweg der Wanderung auf die Hornisgrinde beträgt 5,4 Kilometer und ihr habt 139 Höhenmeter bei mittlerem Schwierigkeitsgrad zu überwinden. Am Mummelsee findet ihr eine Wandertafel, auf der ihr euch dort einen Überblick über die Wanderwege verschaffen könnt. Es ist eine Wanderung, auf der viele wunderschöne Ausblicke auf euch warten. Sie ist wirklich eine der beeindruckendsten Wanderungen, die ich bisher gemacht habe! Es ist einfach traumhaft hier!

Der Ausblick beim Aufstieg auf die Hornisgrinde
Der Ausblick beim Aufstieg auf die Hornisgrinde

Oben auf dem Bergrücken angekommen könnt ihr bei herrlichem Ausblick in der Grinde Hütte einkehren. Das Panorama ist wirklich atemberaubend!

Oben auf der Hornisgrinde ist immer ganz gut was los
Oben auf der Hornisgrinde ist immer ganz gut was los

Nach einer Runde auf dem Bergrücken durch das Hochmoor führt der Abstieg euch auf der anderen Seite des Berges wieder hinunter.

Über der Wolkendecke auf dem Bergrücken der Hornisgrinde
Über der Wolkendecke auf dem Bergrücken der Hornisgrinde

Bei Schnee sind die teilweise kleinen Trampelpfade durch die vielen Wanderer streckenweise sehr rutschig und sollten daher nur von trittfesten Menschen begangen werden. Oder eben mit Schneeschuhen, die euch besseren Halt geben. Ich bin wirklich mehrmals ganz schön am Rutschen gewesen.

Aber auch hier wartet wieder eine fantastische Fernsicht auf euch.

Der Ausblick beim Abstieg von der Hornisgrinde
Der Ausblick beim Abstieg von der Hornisgrinde

Wem die Wanderung zu anstrengend ist, kann auch mit dem Bus vom Mummelsee aus barrierefrei auf die Hornisgrinde und zur Grinde Hütte gelangen.

Fakten zur Wanderung

  • Länge: 4-5 km
  • Dauer: ca 1-2 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wege: hauptsächlich Wanderwege und -pfade, häufig unebener Untergrund, man sollte schon trittsicher sein
  • Hundegeeignet: 100%
  • Trinkwasser für die Hunde unterwegs: nein
  • Leinenpflicht: ja
  • Kinderwagen / Rollstuhl: nein

Beliebte Unterkünfte am Mummelsee / Hornisgrinde mit Hund: *

  • Das Berghotel Mummelsee liegt mit Sauna liegt direkt am Mummelsee und ist ein 3-Sterne Hotel. Es ist alles sauber und gepflegt. Ich habe dort bei meiner Wanderung auch gegessen und sowohl die Suppe, als auch der Hauptgang waren sehr lecker. Die Brotzeitplatte am Nachbartisch sah auch sehr ansprechend aus.
  • Die Ferienwohnungen auf dem Schnurrenhof haben einen schönen Blick über das Tal. Es bietet ein super Frühstück und hat eine gute Ausgangslage für Wanderungen.

Das Fachwerkdorf Sasbachwalden

Nach unserer Wanderung auf die Hornisgrinde sind wir zur Übernachtung auf den nicht weit entfernten Stellplatz in Sasbachwalden (Talstraße 2, 77887 Sasbachwalden) gefahren. Die Kosten liegen bei 10 Euro für 24 Stunden. Strom und Wasser wird extra berechnet. Die Entsorgung ist umsonst und es sind ebenso Toiletten vorhanden. Duschen gibt es allerdings nicht. Lass dich hier zum Stellplatz navigieren.

Eines der Ausflugsziele im Schwarzwald: das Fachwerkdorf Sasbachwalden
Eines der Ausflugsziele im Schwarzwald: das Fachwerkdorf Sasbachwalden

Der Stellplatz in Sasbachwalden liegt direkt im Ort und ebenso ganz nett an einem kleinen Bach. Ihr seid also zu Fuß sofort im Ortskern und könnt euch beim Bummeln die wirklich hübschen Fachwerkhäuser anschauen. Zahlreiche Restaurants laden euch zu einem Besuch ein.

Durch den Ort Sasbachwalden schlängelt sich ein kleiner Bach
Durch den Ort Sasbachwalden schlängelt sich ein kleiner Bach

Vom Stellplatz aus könnt ihr auch direkt auf unterschiedliche Wanderungen starten. Wir sind einen Teil der Alde Gott Panoramorunde gelaufen. Die Wanderung durch die Weinberge mit dem Blick auf das Dorf war bei aufgehender Sonne einfach nur herrlich. Außerdem war es auch eine schöne Abwechslung zu den Allerheiligen Wasserfällen und dem Aufstieg auf die Hornisgrinde. Es lohnt sich also Sasbachwalden auf eure Liste der Ausflugsziele im Schwarzwald zu setzen.

Wer einen kleinen Campingplatz bevorzugt, ist von April bis Oktober auf dem Campingplatz Gräßelmühle in Obersasbach willkommen. Hier handelt es sich um einen familiären, einfach ausgestatteten Natur-Campingplatz. Er ist aufgrund einer Durchfahrt nur für kleine Mobile, die niedriger als 2,80 Meter sind geeignet.

Beliebte Unterkünfte mit Hund in der Nähe von Sasbachwalden*

  • Das Landhaus Schoenen hat einen schönen Panoramablick auf die Weinberge und in 5 Minuten seid ihr zu Fuß im Ortszentrum von Sasbachwalden.
  • Die Ferienwohnungen und das Hotel Residence am Weinberg haben ebenfalls einen schönen Ausblick und bietet ein gutes Frühstück.

Schwarzenbach-Talsperre

Ein weiteres schönes Wandergebiet findet ihr um die Schwarzenbach-Talsperre (Landstr. 27, 76596 Forbach). Der Rundweg um den 2,5 Kilometer langen See beträgt 6,5 Kilometer. Außerdem habt ihr dort die Möglichkeit zu baden, angeln, Boote zu leihen und auch Windsurfen ist möglich. Lass dich hier zum Parkplatz navigieren.

An der Schwarzenbach-Talsperre im Schwarzwald
An der Schwarzenbach-Talsperre im Schwarzwald

Das Thermalbad Rotherma

Als letztes möchte ich euch noch einen Tipp geben für Ausflugsziele, die ihr im Schwarzwald bei schlechtem Wetter oder auch einfach nur zum Entspannen auch mit dem Wohnmobil anfahren könnt, nämlich das Thermalbad Rotherma in Gaggenau (Badstraße 9, 76571 Gaggenau-Bad Rotenfels, Telefon +49 7225 9788-0). Auf dem Parkplatz des Thermalbads sind auch 6 Stellplätze für Wohnmobile. Es gibt Strom und auch Ver- und Entsorgung. Die Kosten betragen 10 Euro für 24 Stunden und ihr bekommt 4 Euro Ermäßigung für das Thermalbad. Lass dich hier zum Parkplatz navigieren.

Das Thermalbad bietet das größte Freigelände in der Region, eine Salzwelt und zusätzlich einen netten Saunabereich. Wenn ihr euch so richtig verwöhnen lassen wollt, habt ihr ebenso die Möglichkeit eine Massage zu buchen. Im Eingangsbereich gibt es darüber hinaus auch ein Bistro, das wirklich leckere Speisen serviert. Ich hatte einen Thunfischsalat und war sehr angetan davon. Frische Blattsalate mit einem sehr leckeren hausgemachten Dressing.

Weitere beliebte Ausflugsziele und Wanderungen im nördlichen Schwarzwald

  • Sankenbachwasserfall
  • Aussichtsplattform Ellbachseeblick
  • Buchkopfturm Oppenau
  • Lotharpfad
  • Schliffkopf
  • Karlsruher Grat
  • Edelfrauengrab-Wasserfälle
  • Straubenhofmühle
  • Gaishöll Wasserfälle
  • Gertelsbacher Wasserfälle
  • Geroldsauer Wasserfall
  • Altes Schloß zu Hohenbaden
  • Battertfelsen beim Schloß Hohenbaden

Fazit

Nach dem Besuch im Thermalbad ging es für uns wieder Richtung Heimat. Mir hat der Schwarzwald wirklich super gut gefallen. Er bietet sehr abwechslungsreiche Naturerlebnisse und darüber hinaus wirklich hübsche Örtchen. Und auch die Ausblicke von der Schwarzwaldhochstraße sind an vielen Stellen einfach traumhaft! Für uns steht auf jeden Fall fest: WIR KOMMEN WIEDER! Das nächste Mal wollen wir dann den südlichen Schwarzwald genauer kennenlernen.

Möchtet ihr noch was über ein weiteres Ausflugsziel im nördlichen Schwarzwald erfahren? Dann findet ihr bei Marina Tipps Wandern, Waldbaden und Selfness in Bad Herrenalb.

Das könnte dir gefallen *

52 Tipps für den Schwarzwald findest du ihn diesem schönen Reiseführer:

Ich habe für meinen Schwarzwaldbesuch im Winter wirklich warme und stabile Wanderschuhe gesucht und mich für dieses Model entschieden. Gute Qualität, warm, gibt dem Fuß einen guten Halt und man hat einen guten Grip.

Ebenso war ich auf der Suche nach einer wirklich warmen Outdoorjacke und habe mich für diese Skijacke entschieden. Und was soll ich sagen? Ich liebe sie! Sie ist super bequem, leicht, sehr angenehm vom Material und gibt einem eine tolle Bewegungsfreiheit. Ich würde sie jederzeit wieder kaufen!

Dazu gab es dann noch diese wirklich warme, bequeme und schön geschnittene Skihose. Ich war mit beiden Produkten sehr gut gerüstet für die Wanderungen im Winter und mir war immer mollig warm.

Artikelempfehlung anderer Regionen

Wenn ihr auf den Weg in den Norden noch in Heidelberg einen Stop einlegen möchtet, dann berichten euch Biggi und Flo von den Fototravellers über die schönsten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps in Heidelberg.

Für Natur- und Wanderliebhaber empfehle ich auf jeden Fall einmal in der Blühzeit in die Lüneburger Heide zu fahren. Auch dort ist es so wunderschön!

Und wer noch mehr Nervenkitzel sucht, für den haben Overland Tour eine spannende Wanderung zum legendären Naturpool am Königssee in Berchtesgaden beschrieben. Aufgrund des Schwierigkeitsgrades ist diese Wanderung aber eher nicht hundetauglich.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Anmeldung

Werde in Zukunft kostenlos über jeden neuen Blogbeitrag informiert!

Invalid email address
Ich verspreche, keinen Spam zu schicken. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

4 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.