Pietzmoor Schneverdingen – Rundweg durch die Moorlandschaft

Die Lüneburger Heide ist ein magischer Ort in Deutschland. Jedes Jahr kommen Tausende von Naturliebhabern, um sich das lila Farbspiel in der Blütezeit anzuschauen. Aber dort liegt auch noch ein weiteres Highlight für Outdoor-Freunde, nämlich das Pietzmoor.

Durch das Pietzmoor führt ein abwechslungsreicher Rundweg, auf dem ihr über verschiedene Lehrtafeln viel über das Moor, seine Entstehung und Bewohner lernen könnt. Aber auch einfach nur zum Seele baumeln lassen ist es ein idyllischer Ort.

Beginnen wir nun zuerst mit ein paar Fakten und der Geschichte der Moorlandschaft.

Dieser Artikel enthält Werbung. Alle mit einem “*” gekennzeichneten Links sind Affiliate Links*.

Pietzmoor Schneverdingen – Fakten & Geschichte

Das Pietzmoor liegt südöstlich von Schneverdingen in der Lüneburger Heide. Es erstreckt sich über 2,5 Quadratkilometer und ist damit das größte zusammenhängende Moor in der Lüneburger Heide. Es hat eine durchschnittliche Torfdicke von 4, an manchen Stellen sogar 7,5 Metern. Anhand dieser Dicke kann das Pietzmoor auf ein Alter von circa 8000 Jahren geschätzt werden.

Ab dem 16. Jahrhundert wurde hier von den umliegenden Bauern Torf zur Brennstoffgewinnung abgebaut. Eine zusätzliche Entwässerung ab 1850 führte dazu, dass 1960 nur noch 75 % des Moors vorhanden waren. Danach begann dann der Naturschutzpark mit der Renaturierung. Es wurden Entwässerungsgräben abgedichtet und Gehölze beseitigt, mit dem Ziel, den natürlichen Wasserhaushalt wiederherzustellen.

Heute könnt ihr dort zahlreiche Pflanzen- und Tierarten beobachten. Ein paar Beispiele sind die Glockenheide, Torfmoos oder Sonnentauarten sowie Libellen, Kraniche, Birkhühner, den großen Brachvogel, Sumpfohreulen, Moorfrösche und eine ganze Reihe von Entenarten.

Besonders schön ist es im Pietzmoor während der Wollgrasblüte im April und Mai. Aber auch der Herbst mit seinen Nebelschwaden hat durch seine dann sehr mystische Stimmung seinen Reiz. Im Sommer könnt ihr dagegen als Highlight mit etwas Glück Kreuzottern beobachten.

Zur besseren Orientierung habe ich euch nun erstmal eine Karte erstellt.

Pietzmoor Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Pietzmoor Öffnungszeiten

  • 365 Tage im Jahr
  • 24 Stunden geöffnet
  • kostenlos

Pietzmoor Parkplatz

Vor Ort gibt es reichlich Parkmöglichkeiten. Mit bis zu 3,5 Tonnen könnt ihr auf einem Parkplatz direkt am Rand der Osterheide euer Fahrzeug abstellen. Gerade mit Camper ist es sehr schön hier auch etwas zu verweilen, da der Ausblick einfach toll ist. Ein Picknicktisch für ein Essen unter freiem Himmel ist ebenfalls vor Ort.

Pietzmoor Parkplatz direkt an der Osterheide bis zu 3,5 Tonnen

Um zum Pietzmoor zu gelangen, überquert ihr vom Parkplatz aus die Straße und folgt dann den Schildern Richtung Pietzmoor.

Mit dem Pkw könnt ihr sogar noch ein wenig näher heranfahren. Fahrt dafür direkt gegenüber vom eben beschriebenen Parkplatz die Straße Richtung Pietzmoor hinein. Dort gibt es dann noch reichlich Parkmöglichkeiten. Gebt in euren Navi am besten Heberer Straße 100, 29640 Schneverdingen ein.

Vom Parkplatz geht es dann auch schon direkt los auf den ausgeschilderten Rundweg.

Pietzmoor Rundweg

Durch das Pietzmoor führen zwei Rundwege mit unterschiedlicher Länge. Der kürzere ist 4,8 und der längere 6,6 Kilometer lang. Alles ist flach und einfach vom Untergrund. Daher ist der Rundweg durch das Moor auch für ungeübte Wanderer und Menschen, die nicht mehr ganz so gut zu Fuß sind, gut geeignet.

Ich persönlich habe die Runde noch etwas durch die nähere Umgebung erweitert und war insgesamt 7,2 Kilometer unterwegs. Wenn ihr meine Runde nachwandern möchtet, habe ich hier meine Tour auf Komoot für euch.

Durch das Moor werdet ihr über Holzbohlenstege geführt. Dadurch ist der Rundweg nicht barrierefrei, denn die Holzbohlenstege sind nur 1 – 1,2 Meter breit und nicht eben. Fahrradfahren ist auf den Stegen verboten.

Hunde sind im Pietzmoor erlaubt. Müssen aber an der Leine geführt werden.

Auf dem Pietzmoor Rundweg mit Hund

Geführte Touren durch das Moor werden ebenfalls ganzjährig angeboten. Infos dazu findet ihr bei der Pietzmoor Schneverdingen Touristik (Rathauspassage 1829640 Schneverdingen).

Fakten Pietzmoor Wanderung

  • Pietzmoor Rundweg Länge: 4,8 oder 6,6 Kilometer
  • Dauer: 1 – 2 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Wege: Wanderwege, Holzstege, teilweise asphaltiert
  • Hundegeeignet: 100 %
  • Trinkwasser für die Hunde unterwegs: Nur Moorwasser
  • Leinenpflicht: Ja
  • Rollstuhl / Kinderwagen: Nein

Die offiziellen Wege solltet ihr nicht verlassen. Erstens aufgrund des Naturschutzes, und zweitens aus Sicherheitsgründen für euch und eure vierbeinigen Begleiter. Denn: hier leben Kreuzottern.

Exkrus Kreuzottern

Kreuzottern werden meist 50-70 cm lang und das auffälligste Zeichnungsmerkmal ist ein dunkles Zickzackband auf dem Rücken. Sie sind tagaktiv und mit etwas Glück könnt ihr im Pietzmoor ein Exemplar beim Sonnenbaden beobachten.

Diese Schlangenart ist sehr scheu und flüchtet schnell, wenn sie sich bedroht fühlt. Sie beißen eigentlich nur, wenn sie sich in die Enge getrieben fühlen oder man auf sie tritt. In der Regel ist ein Biss nur für Kinder oder ältere Menschen gefährlich. Die Symptome äußern sich in einer Schwellung um die Bissstelle und es kann zu Atemnot, Herzbeschwerden und Lähmungen kommen. Der Schweregrad ist aber individuell sehr unterschiedlich. Die meisten Menschen merken gar nichts vom Biss, wenige andere müssen ärztlich behandelt werden bis hin zur Intensivstation.

Vorsicht Kreuzottern leben im Pietzmoor!

Auch wenn für den Menschen Kreuzotterbisse meist harmlos verlaufen und Todesfälle nur selten vorkommen, solltet ihr die Gefahr eines Bisses für eure Hunde aufgrund des geringen Körpergewichts nicht unterschätzen. Im Falle eines Bisses würde ich euch empfehlen, einen Tierarzt aufzusuchen. Dieser kann dann entscheiden, ob die Gabe eines Antiserums sinnvoll ist. Zur Vermeidung sollten Hunde an der kurzen Leine nah bei euch bleiben und sich nicht von den Wegen, und vor allem nicht in hohes Gras begeben.

Blick auf das Pietzmoor Schneverdingen

Pietzmoor Schneverdingen Restaurant

Direkt am Beginn der Einfahrtsstraße zum Moor findet ihr das Hotel-Restaurant Schäferhof mit warmer Küche und Kuchen. Das Essen dort ist zwar nicht gerade günstig, aber sehr lecker. Hunde sind zumindest im Außenbereich erlaubt. Drinnen müsstet ihr euch erkundigen. Es wird aber tierfreundlich auf der Homepage angegeben.

Sucht ihr noch nach einer netten Unterkunft für euch und euren Vierbeiner in der Näher der Moorlandschaft? Hier kommen nun drei Tipps dafür.

Beliebte Unterkünfte mit Hund

  • Apartment am Park* in Schneverdingen liegt 3,7 km vom Pietzmoor entfernt und bietet euch einen Garten. Der Heidegarten ist ganz in der Nähe.
  • Im 4-Sterne-Hotel Landhaus Höpen* warten ein Schwimmbad und eine Sauna für etwas Wellness auf euch. Es liegt ebenfalls in Schneverdingen, hat freundliches Personal und bietet ein gutes Frühstück.
  • Die Apartments Surek* in Soltau liegen 2,8 km vom Heide Park Soltau entfernt. Sie sind sauber und halten eine gut ausgestattete Küche für euch bereit.

Tipps für die Umgebung

Aber nicht nur das Pietzmoor ist sehenswert, nein, es gibt direkt um die Ecke noch zwei weitere Highlights in der Lüneburger Heide. Beginnen wir mit der wunderschönen Osterheide.

Die Osterheide

Die Osterheide liegt direkt neben dem Pietzmoor
Ein Wanderweg in der Osterheide im Sonnenuntergang

Die Osterheide wurde mit viel Hingabe auf einem alten Truppenübungsplatz angelegt. Von diesem sieht man heute allerdings nichts mehr. Sie ist eine ausgedehnte Heidefläche mit einem hervorragenden Netz aus Wanderwegen. Für eine ausgedehnte Wanderung könnt ihr von hier aus sogar direkt in das angrenzende autofreie Naturschutzgebiet mit dem Herz der Lüneburger Heide, dem Wilseder Berg und dem Totengrund wandern. Soll es nur eine kleinere Runde werden, ist zum Beispiel der Silvestersee ein idyllisches Ziel.

Sonnenuntergang in der Osterheide

Die Wanderungen

Am Parkplatz steht wieder eine Wandertafel, auf der ihr das Wanderwegenetz findet. Die Wanderwege starten direkt hier und ihr könnt für euch die passende Route heraussuchen. Für uns ist es nur eine kleinere Abendrunde geworden, weil ich dieses fast schon märchenhafte Licht nutzen wollte, um die Fotos zu machen, die ihr hier seht.

Mit Hunden in der Osterheide auf den Wandernwegen
In der Osterheide in der Lüneburger Heide

Kutschfahrt in der Lüneburger Heide

Wenn ihr es ganz gemütlich haben wollt oder schon immer mal eine Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide erleben wolltet, dann seid ihr auch dafür hier goldrichtig. Denn auch Kutschen starten direkt von diesem Parkplatz aus für eine Fahrt.

Wanderziel neben dem Pietzmoor: die Osterheide
Ein wunderschöner Sonnenuntergang über der Heide

Meine kleine Abendrunde in der Osterheide auf Komoot.

Schneverdingen

Außerdem seid ihr bei den Wanderungen in der Osterheide und im Pietzmoor recht nahe an Schneverdingen, einem der beliebtesten Ferienorte in der Lüneburger Heide. Wenn ihr nicht während der klassischen Heideblütezeit von August bis September vor Ort seid, habt ihr zum Beispiel im Heidegarten in Höpen die Möglichkeit, doch noch blühende Heide zu sehen. Hier gibt es um die 200 Heidesorten und egal zu welcher Jahreszeit – eine Sorte blüht immer. Besonders schön ist der Blick vom Aussichtsturm auf das Heidepflanzen-Rondell.

Weitere Tipps rund um die Lüneburger Heide gefällig? Dann habe ich hier noch drei bewährte Exemplare für dich.

Beliebte Reise- und Wanderführer

Letzte Aktualisierung am 24.05.2022 um 12:08 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Artikel…

… zur Lüneburger Heide

  • Für die Camper unter euch habe ich noch einen Artikel über Camping in der Lüneburger Heide geschrieben. Wie immer bei Ontourwithdogs sind alle vorgestellten Plätze mit Hundeerlaubnis.

… zu Niedersachsen

  • Zum Teutoburger Wald gibt es auch einiges für euch im Angebot. Für die Fans von lila blühenden Blumen ist zum Beispiel der Freeden in Bad Iburg jedes Frühjahr wieder ein kleines Highlight. Besonders im Winter lockt dagegen der Dörenberg. Er ist die höchste Erhebung im Mittelteil des Teutoburger Waldes und häufig liegt hier schon Schnee, wenn alles Drumherum noch nicht in Weiß getaucht ist. Für Familien gibt es hier einen netten Rodelberg und für die Wanderer stelle ich die Rundwanderungen “Terra Track Ganz Oben” und “Terra Track Kneipp to go” vor.

Pinterest Pin

Hast du Fragen oder weitere Tipps zum Pietzmoor? Schreibe mir gerne in die Kommentare. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Schreibe einen Kommentar