Norwegen,  Reiseziele

Mit Hund nach Norwegen auf der Fähre oder den Brücken

Die Anreise mit Hund nach Norwegen (beziehungsweise Schweden) auf der Fähre oder über die Brücken scheint im ersten Moment sehr komplex. Ich selbst war vor meiner ersten Reise nach Norwegen geradezu überfordert mit diesen ganzen Möglichkeiten mit den verschiedenen Fähren und es hat mich viel Zeit gekostet, die unterschiedlichen Bedingungen für meine Hunde auf den jeweiligen Fähren herauszufinden. Und daher habe ich euch dies alles zusammengeschrieben, um euch den Durchblick zu erleichtern.

Neben den verschiedenen Fähren gibt es auch noch die Möglichkeit der Fahrt über die Brücken.

Natürlich ist für die Wahl der Anreise immer wichtig, aus welcher Ecke von Deutschland ihr anreist und wo in Norwegen ihr ankommen bzw. euren Urlaub verbringen möchtet.

Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da dieses Thema doch sehr komplex ist. Ich hoffe aber, dass ich euch genug Möglichkeiten mit Hund aufzeige, damit ihr für euch das Beste auswählen könnt.

Dieser Artikel enthält Werbung. Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links*.

Karte über die Anreisemöglichkeiten nach Norwegen

Ich habe euch hier die hier im Artikel vorgestellten Anreisemöglichkeiten nach Norwegen zusammen gestellt. Die unterschiedlichen Farben stehen für die Fährgesellschaften.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Mit Hund nach Norwegen auf der Fähre

Ein paar allgemeine Tipps:

  • meist ist es günstiger, wenn ihr lange im Voraus bucht
  • unter der Woche ist die Überfahrt meist deutlich günstiger als am Wochenende
  • auch die Abfahrtszeit macht häufig einen Preisunterschied aus
  • Wenn ihr auf den norwegischen Seiten (Color Line, Fjordline) oder auf der schwedischen Seite (Stenaline) bucht, ist es meist ein gutes Stück günstiger

Color Line Hunde

Fähre Hirtshals Kristiansand mit Hund

Dies ist die Fährverbindung, für die ich mich für meinen 3-wöchigen Roadtrip durch das Fjordland 2019 mit der Color Line entschieden habe. Die Punkte, die für mich dafür gesprochen haben, mich für diese Fähre zu entscheiden waren:

  • Die Hunde können entweder im Auto bleiben, in einer Hundebox untergebracht werden oder mit auf ein Außendeck genommen werden. Ich habe mich für die Autovariante entschieden, weil sich meine zwei im Auto einfach wohl und sicher fühlen und sie es auch aus meinem Alltag als Pferdetierärztin kennen, im Auto zu warten. Auch von den Temperaturen war das an diesem Tag kein Problem.
  • Wenn ihr euch für die Box entscheidet, dürft ihr die Überfahrt bei eurem Hund an der Box verbringen.
  • Die Überfahrt dauert gute 3 Stunden, was ich mit Hund noch als angenehm empfinde
  • im Vergleich zu anderen Fährstrecken doch noch recht günstig

Es gibt immer eine Fähre, die um 12:15 Uhr abfährt und eine, die um 20:45 Uhr abfährt. Meist ist die Abendfähre günstiger. Ich habe mich für die Fähre um die Mittagszeit entschieden, weil ich nicht nachts nach einem Schlafplatz suchen wollte. Auf diese Weise konnte ich dann noch die herrliche Anfahrt durch die Schärenküste genießen und entspannt meinen ersten Campingplatz in Norwegen in Mandal anfahren.

Das Warten in der Autoschlange vor der Auffahrt auf die Fähre nach Norwegen mit Hund
Das Warten in der Autoschlange vor der Auffahrt auf die Fähre nach Norwegen mit Hund

Fähre von Hirtshals nach Larvik

Ebenfalls mit der Color Line könnt ihr auch von Hirtshals nach Larvik fahren. Für diese Strecke habe ich mich 2021 für meinen 2-wöchigen Roadtrip entschieden. Hier seid ihr 3 Stunden und 45 Minuten unterwegs und landet schon ein Stückchen nördlicher an der Küste und näher an Oslo. Die Preise sind ähnlich der Strecke Hirtshals – Kristiansand.

Auf der Super Speed nach Larvik dürft ihr bei circa Halbzeit der Strecke euren Hund im Auto besuchen. Dafür müsst ihr euch an der Rezeption melden und werdet dann auf das Autodeck begleitet.

Auch bei heißen Temperaturen ist das Verbleiben der Hunde im Auto kein Problem. Ihr bekommt mit angemeldetem Hund automatisch einen Platz auf dem kühleren Auto-Deck 5. Ich bin bei 30 Grad gefahren und war deswegen etwas unruhig, aber bei geöffnetem Fenster war die Temperatur im Auto echt ok.

Fähre von Kiel nach Oslo mit Hund

Eine weitere Möglichkeit um mit Hund nach Norwegen auf der Fähre zu kommen ist die Verbindung von Kiel nach Oslo. Die Überfahrt dauert 20 Stunden über Nacht und die Hunde haben die Möglichkeit, im Auto zu bleiben oder in einer Hundebox. Zu festen Zeiten darf man hier zwischendurch zu seinem Hund.

Mit Hund nach Norwegen mit der Fähre
Mit der Fähre nach Norwegen mit Hund

Die Überfahrt dieser Fähre nach Norwegen ist auch recht teuer, aber ihr spart natürlich mehrere hundert Kilometer und auch viel Zeit, da ihr über Nacht gefahren werdet und schlafen könnt. Bei Urlaubern ohne Hunde ist diese Verbindung daher sehr beliebt.

Stenaline Hund

Fähre von Frederikshavn nach Göteburg

Eine sehr günstige und auch recht kurze Fährverbindung ist mit der Stenaline von Frederikshavn nach Göteburg. Die Überfahrt dauert 3 Stunden und 15 Minuten und der Preis beginnt bei 75 Euro. Eure Hunde müsst ihr hier unter “Extras & Mahlzeiten an Board” dazu buchen und sie sind kostenfrei. Von Göteburg sind es dann noch etwa 3 Stunden nach Oslo.

Je nachdem, welches Schiff ihr bucht, gelten hier unterschiedliche Bedingungen für Hunde:

  • Stena Jutlandica: Der Aufenthalt der Hunde ist ganzjährig auf dem offenen Autodeck im Auto oder in einem separaten Bereich auf Deck 7 erlaubt. Das Autodeck ist während der Überfahrt geschlossen und der Zutritt für die Passagiere ist nicht erlaubt.
  • Stena Danica: Der Aufenthalt der Hunde ist im Auto oder in einem separaten Bereich auf Deck 8 und 9 erlaubt. Der Aufenthalt im Auto ist von Mai bis August nicht erlaubt. Das Autodeck ist während der Überfahrt geschlossen und der Zutritt für die Passagiere ist nicht erlaubt.
  • Stena Vinga: Der Aufenthalt der Hunde ist im Auto oder in einer separaten Hundelounge mit 15 Plätzen erlaubt. Der Aufenthalt im Auto ist von Mai bis August nicht erlaubt. Zusätzlich gibt es einen kleinen Auslaufbereich. Das Autodeck ist während der Überfahrt geschlossen und der Zutritt für die Passagiere ist nicht erlaubt.

Fähre von Kiel nach Göteburg

Ebenfalls mit der Stenaline könnt ihr von Kiel nach Göteburg fahren. Hier darf euer Hund nicht im Auto bleiben und ihr müsst eine Haustierkabine buchen. Diese sind nur begrenzt verfügbar und auf 2 Haustiere pro Kabine begrenzt. Die Hunde dürfen sich nur in der Kabine oder im Auslaufbereich aufhalten. Diese Überfahrt dauert 15 Stunden und geht über Nacht. Dadurch spart ihr auch hier wieder einiges an Zeit und Kilometern, aber natürlich ist das auch nicht ganz günstig.

Fähre Rostock Trelleborg mit Hund

Die Überfahrt dauert 6 Stunden und ihr könnt hier entweder eine Haustierkabine buchen (Anzahl begrenzt) oder euch mit eurem Hund in einem extra Bereich aufhalten. Diese Fähre ist für alle, die aus dem Osten kommen, eine Überlegung wert.

Fjordline Hunde

Bei der Fjordline müssen Hunde bei der Buchung angegeben werden.

Katamaran von Hirtshals nach Kristiansand

Dies ist mit 2 Stunden und 15 Minuten eine sehr schnelle Möglichkeit der Überfahrt mit der HSC Fjord Cat. Hier können die Hunde entweder im Auto bleiben oder ihr könnt sie mit auf ein Deck am Heck nehmen. Zwinger gibt es auf dieser Überfahrt nicht.

Ich habe mich gegen diese Linie entschieden, da ich gelesen hatte, dass der Katamaran deutlich mehr schaukelt als die große Fähre der Color Line. Und da ich super schnell seekrank werde, war das für mich sicherer. Auch bei Unwetter muss die HSC Fjord Cat eine Überfahrt teilweise schon absagen, wenn die Color Line noch fahren kann.

Die ersten Anblicke von Norwegen auf der Fähre Hirtshals Kristiansand mit Hund
Die ersten Anblicke von Norwegen auf der Fähre Hirtshals Kristiansand mit Hund

Fähre von Hirtshals nach Stavanger oder Bergen

Mit der Fjordline habt ihr die Möglichkeit, von Hirtshals nach Stavanger oder nach Bergen zu fahren. Hier können die Hunde entweder im Auto bleiben oder es kann ein Zwinger im “Hundehotel” gebucht werden. Bei Hunden im Zwinger könnt ihr jederzeit mit ihnen in einem bestimmten Bereich Gassi gehen und einen Sandkasten nutzen. Ihr könnt euch auf Deck 10 aufhalten. Hier gibt es auch einen überdachten, windgeschützten Bereich und bei schlechtem Wetter mit Regen darf man auch mal auf Anfrage in den Bereich der Bar nach drinnen.

Bei Hunden im Auto gibt es nur feste Zeiten zum Gassi gehen und in der restlichen Zeit ist das Autodeck geschlossen. Pro Buchung sind maximal 3 Haustiere erlaubt. Es gibt außerdem noch bestimmte Kabinen, in denen Hunde erlaubt sind.

Die Strecke von Hirtshals nach Stavanger dauert 12,5 Stunden und von Stavanger nach Bergen dann noch mal 5,5 Stunden.

Fähre von Hirtshals nach Langesund

Bei dieser Strecke fährt dasselbe Schiff wie nach Bergen und Stavanger und ihr habt somit dieselben Bedingungen für die Hunde. Allerdings gibt es hier bei der 4,5-stündigen Überfahrt eine feste Zeit um 11:30 Uhr, in der ihr mit eurem Hund Gassi gehen könnt.

TT-Line

Bei der TT-Line dürft ihr euch mit euren Hunden sowohl im Außen- als auch im Innenbereich recht frei bewegen. Außerdem gibt es eine Hundetoilette. Sie dürfen nicht in den Bereich der Restaurants, Bars und Shops. Auf Nachtfahrten gibt es Haustierkabinen ab 84 Euro. Bei einer Fahrt während des Tages braucht ihr keine Kabine zu buchen und zahlt 15 Euro für einen Hund.

Von Trelleborg sind es dann noch circa 6 Stunden bis nach Oslo.

Fähre Travemünde-Trelleborg

Mit dieser Fähre seid ihr knapp 9 Stunden unterwegs und sie kommt für diejenigen unter euch infrage die aus West- oder Mitteldeutschland anreisen.

Fähre Rostock-Trelleborg

Diese Strecke ist wieder eine Option für die Anreise aus Ostdeutschland und dauert 6 Stunden und 15 Minuten.

Die Anreise nach Norwegen über die Brücken

Wenn ihr keine Fähre benutzen möchtet, dann könnt ihr auch über Dänemark anreisen und da die Storebaeltbrücke und die Öresundbrücke überqueren. Dies ist aber ein Umweg von circa 160 Kilometern und auch nicht günstiger oder teilweise sogar teurer.

Die Anreise nach Norwegen über Fähre & die Öresundbrücke

Die Vogelfluglinie

Bei diesem Weg der Anreise nutzt ihr zuerst die Fähre von Puttgarden auf der Insel Fehmarn nach Rodby in Dänemark und fahrt danach über die Öresundbrücke nach Malmö in Schweden weiter. Von hier aus sind es noch knapp 6 Stunden nach Oslo.

Die Fähre von Puttgarden nach Rodby ist circa 45 Minuten unterwegs, fährt alle 30 Minuten und muss nicht im Voraus gebucht werden. Ihr könnt hier euren Hund entweder im Auto lassen oder ihn in alle Bereiche ohne Teppich mitnehmen. Hier könnt ihr direkt ein Kombiticket für die Fähre und die Öresundbrücke buchen.

Die Vogelfluglinie macht Sinn für die Anreise aus dem Westen oder der Mitte von Deutschland.

Fähre von Rostock nach Gedser + Öresundbrücke

Für diejenigen unter euch, die aus dem Osten kommen, ist die hier beschriebene Anreise eine gute Wahl. Ihr fahrt zuerst mit der Fähre von Rostock nach Gedser und danach über die Öresundbrücke weiter. Auch hier fahrt ihr mit Scandines und es gelten dieselben Bestimmungen für Hunde wie bei der Strecke Puttgarden – Rodby. Ihr seid 1 Stunde und 45 Minuten mit der Fähre unterwegs und die Fähre fährt bis zu 10 Mal am Tag.

Hier habt ihr die Möglichkeit, euer Kombiticket für die Fähre Rostock-Gedser und die Öresundbrücke zu buchen.

Mit Hund an der Grenze beim Zoll

Ob ihr nun mit der Fähre oder über die Brücken anreist, müsst ihr euren Hund an der Grenze anmelden. Die läuft von Grenzübergang zu Grenzübergang etwas unterschiedlich ab. Bei den großen Grenzübergängen und nach dem Verlassen der Fähre gibt es eine extra rote Spur, auf der ihr euch mit eurem Fahrzeug einreiht. Da kommt ihr dann automatisch zu einem Schalter, an dem die Hundepässe auf Erfüllung der Einreisebestimmungen für Hunde kontrolliert werden.

Die rote Spur am Zoll mit Hund nutzen
Die rote Spur am Zoll mit Hund nutzen

An kleineren Grenzen müsst ihr teilweise aus dem Auto aussteigen und die Heimtierausweise an Häuschen vorzeigen.

Fazit zur Anreise mit Hund nach Norwegen auf der Fähre oder über die Brücken

Ja, das Thema der Anreise nach Norwegen mit Fähren und Brücken ist sehr umfangreich und wahrscheinlich raucht euch jetzt schon der Kopf bei alle den Möglichkeiten. Ich hoffe aber, dass ich euch viele Möglichkeiten aufzeigen konnte und ihr für euch die beste Wahl treffen könnt und somit einen tollen Start habt für eine unvergessliche Zeit in Norwegen!

Mit Hund nach Norwegen Fähre
Mit Hund nach Norwegen auf der Fähre

Beliebte Reiseführer für Norwegen

Letzte Aktualisierung am 20.09.2021 um 10:17 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Karten für Norwegen

Für Norwegen würde ich euch auch empfehlen, euch gute Straßenkarten zuzulegen. Ich fahre sonst eigentlich nie mit Karte und nur mit Navi, aber in Norwegen konnte ich mir ohne Karte einfach keinen Gesamtüberblick verschaffen, welche Strecken denn nun schön sind und wie es am meisten Sinn macht zu fahren. Ich habe diese Karten hier bestellt und finde sie super! Hier ist wirklich jede kleine Straße drin und auch Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte vermerkt. Mir haben sie die Reise enorm erleichtert:

Letzte Aktualisierung am 20.09.2021 um 10:17 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Artikel zu Norwegen

  • Das Südkap ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel an der Küste von Norwegen.
  • Innerdalen ist das schönste Tal in Norwegen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!
  • Oder sucht ihr noch nach einer netten Route für die Anfahrt durch Dänemark und wollt nicht nur die Autobahn durchfahren? Dann schaut mal hier rein, ob euch meine Route durch Dänemark mit verschiedenen Stopps anspricht. Hier erfahrt ihr auch etwas über das dänische Hundegesetz und zum Beispiel den Hundewäldern in Dänemark.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Wie sind eure Erfahrungen mit der Anreise mit Hund nach Norwegen auf der Fähre? Schreibt es gerne in die Kommentare. Ich freue mich, von euch zu lesen!

Kommentare

  • Alexandra

    Hallo, ich habe gerade den tollen Bericht über die Fährüberfahrten nach Norwegen. Wir fahren 1-2 mal im Jahr. In der Regel nutzen wir die Nachtfähre mit Haustierkabine. Ist für unsere beiden Huskys am angenehmsten. Preislich finden wir da Finnlines am Besten. Sie fährt von Travemünde nach Malmö. Ansonsten lassen wir die auf kurzen Fährüberfahrten, bis 4 h, lieber im Auto als die mit nach oben zu nehmen. Das Auto kennen sie.

    • Till Heinze

      Hallo, toller und hilfreicher Artikel 🙂 allerdings….
      Wir haben versucht über die norwegische Seite zu buchen, um uns pro Fahrt (hin/zurück) ca 35 Euro zu sparen (colorline) im Gegensatz zur deutschen Seite.
      Wenn es aber um den Buchungsabschluss geht, muss man eine Staatsbürgerschaft angeben. Auf der Norw. InetSeite gab es zwar alle möglichen Staaten, aaaber keine deutsche Staatsbürgerschaft. Wie war es Ihnen möglich über die Norwegische Seite die Buchung abzuschließen.
      Unser Eindruck ist, dass vermutlich die meisten Touristen die auf die Idee kommen ein bisschen Geld zu sparen die deutschen seien müssen und sie diese Option quasi damit nun umgehen, sodass man also gezwungen ist über sie dt. Seite zu buchen
      Danke für die Antwort, einen schönen Sonntag
      Gruß
      Till & Moira

      • Sina

        Hallo Till,

        bei mir persönlich hat die Buchung bei Colorline über die norwegische Seite auch nicht geklappt und ich habe über die deutsche Seite gebucht. Da ich aber von einigen anderen Reisenden gehört habe, dass es geklappt hat, wollte ich diese Möglichkeit trotzdem aufführen.

        Viele Grüße,
        Sina

      • Martin

        Hei zusammen,
        Sina, vielen Dank für den Artikel und die nützlichen Informationen.
        Ich habe mich eben mal durch den Prozess auf beiden Seiten durchgeklickt und es war wie Sina beschrieben hat günstiger über die norwegische Seite.
        Bei der Auswahl des Landes ist Deutschland/Tyskland mit Dänemark ganz oben angegeben. Tyskland ist für Menschen die keine skandinavischen Sprachkenntnisse haben manchmal schwer abzuleiten bzw wird gerne übersehen.
        Liebe Grüße und Alles Gute
        Martin

  • Laura Balzer

    Hi, ich hätte noch eine Frage. Zu welchem Zollamt bist du gegangen um den Hund anzumelden? Ich habe gelesen, dass das Zollamt in Kristianssand nur von Montag bis Freitag von 9-12 Uhr geöffnet hat.
    Ansonsten finde ich deinen Artikel wirklich super. Ich habe jetzt weniger Bedenken meinen Hund mitzunehmen. LG Laura

    • Sina

      Hallo Laura,

      es freut mich, dass dir mein Artikel gefällt.

      Wenn du in Krisitiansand von der Fähre runter fährst, ordnest du dich einfach in die die rote Spur ein. Dann kommst du automatisch an den Schalter, an dem du den Heimtierausweis einmal vorzeigen musst. Das war es dann schon.

      Ich wünsch dir eine schöne Zeit mit deinem Hund in Norwegen!

      Liebe Grüße,
      Sina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.