Nusfjord – Tipps zum historischen Fischerdorf auf den Lofoten

Nusfjord ist ein historisches Fischerdorf auf den Lofoten, einer Inselgruppe im Norden Norwegens. Es liegt auf der Insel Flakstadøya und hat eine interessante Geschichte, die eng mit der Fischerei und der Entwicklung der Region verbunden ist.

Nusfjord ist eines der ältesten und besterhaltenen Fischerdörfer in ganz Norwegen. Es ist mittlerweile zum Museumsdorf geworden, in dem 28 traditionelle Fischerhütten besichtigt werden können.

Dieser Artikel enthält Werbung. Alle mit einem „*“ gekennzeichneten Links sind Affiliate Links.

Nusfjord Geschichte & Fakten

Archäologische Funde weisen darauf hin, dass das Gebiet seit etwa 400 n. Chr. besiedelt ist und schon damals Fischerei betrieben wurde. Viele Jahrhunderte war Nusfjord das wichtigste Fischerdorf auf den Lofoten und auch heute ist die Fischerei neben dem Tourismus der noch wichtigste Wirtschaftszweig für den Ort.

Von Februar bis April wird hier der für die Lofoten so typische Stockfisch gefangen, vor Ort verarbeitet und auf den Holzgestellen zum Trocknen aufgehängt.

Stockfisch

Nächstgelegener Flughafen: Leknes

Einwohnerzahl: Früher lebten in Nusfjord an die 1000 Menschen. Heute dagegen leben gerade mal noch 19 Menschen dauerhaft im Ortskern.

Nusfjord Lofoten Karte

Zuerst habe ich euch zur besseren Orientierung und Übersicht alle Punkte, die ich in diesem Artikel ansprechen werde, in eine Karte eingetragen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nusfjord Anfahrt

Die Straße nach Nusfjord geht von der E10 ab. Wenn ihr einfach der Beschilderung folgt, seid ihr nach 10 Minuten Autofahrt in Nusfjord.

Tipp: Auf dem Weg nach Nusfjord fahrt ihr eine Straße entlang, die gerade auf das wunderschöne Bergpanorama zuführt und ein tolles Fotomotiv abgibt.

Lofotenstraße: die gerade Straße Richtung Nusfjord

Eine gute Parkmöglichkeit findet ihr auf dem Weg nach Nusfjord vor der Kurve, die auf diese gerade Straße führt. Ich habe euch die Parkmöglichkeit in der Karte markiert, damit ihr nicht zu weit fahrt und dann wieder drehen müsst.

Nusfjord Parken

Die Parksituation in Nusfjord ist vor allem während der Sommermonate leider recht angespannt. Im Ort selbst ist so ziemlich überall Parkverbot. Das heißt, ihr solltet auf einem der zwei kostenlosen Parkplätze vor dem Ortskern parken.

Der kleinere Parkplatz am Aussichtspunkt auf Nusfjord, ist nur mit Pkw zu empfehlen. Hier ist es sehr beengt und wenn alles voll sein sollte, gibt es dort oben keine Wendemöglichkeit für größere Fahrzeuge.

Deswegen nutzt mit Wohnmobil den Nusfjord Parking. Auch dieser ist aber nicht sehr groß und bei meinem Besuch im Juni waren ab 10 Uhr alle Parkplätze belegt und die Wohnmobile haben in Schlangen gewartet.

Vor dem Ortseingang gibt es hier und da an der Straße entlang noch die oder andere Parkmöglichkeit für ein paar wenige Fahrzeuge.

Vom Parkplatz aus seid ihr dann in 1-2 Minuten zu Fuß auch schon am Eingang zum Museumsteil des Fischerdorfs.

Nusfjord Eintritt

Der Besuch des historischen Ortskerns mit seinen roten, weißen und ockerfarbenen Fischerhütten und dem Hafengelände kostet 100 NOK (Stand 6.2023) Eintritt.

Tipp: In den frühen Morgenstunden und abends ist das Häuschen zum Bezahlen nicht besetzt und ihr könnt Nusfjord in dieser Zeit kostenlos besichtigen. Bei meinem Besuch wurde ab etwa Viertel nach 9 Uhr morgens Eintritt berechnet.

Wenn ihr später vor Ort seid und aber trotzdem nicht bereit seid, Eintritt zu bezahlen, könnt ihr auch schon vor dem Eingang zum Freilichtmuseum einige der hübschen roten Fischerhütten anschauen.

Rote Fischerhütten in Nusfjord

Aber man muss schon ganz klar sagen, dass der kostenpflichtige historische Ortskern schon der schönste Teil von Nusfjord ist. Deswegen nehme ich euch jetzt dahin mit.

Nusfjord Sehenswürdigkeiten

Vom Parkplatz aus haltet ihr euch Richtung Fjord und geht geradeaus die Straße hinunter. Hier wartet dann das kleine Häuschen zum Bezahlen auf der rechten Seite auf euch. Dort hindurch haltet ihr euch etwas zur rechten Seite. So gelangt ihr automatisch Richtung Hafen.

Auf dem Weg dorthin kommt ihr an der Pizzeria Oriana Kro und dem Restaurant Karoline vorbei. Daneben findet ihr eine Galerie und das urige Café Landhandleriet.

Die schönste Sehenswürdigkeit in Nusfjord ist der historische Ortskern mit seinen bunten Holzhäusern und dem Hafengelände mit der Nusfjord Pomenade. Da am Hafen wenig Platz vorhanden ist, wurden hier die meisten Fischerhütten auf Holzpfähle direkt ans Wasser gebaut.

Hafen mit Rorbuer in Nusfjord

Am Hafen könnt ihr gemütlich entlang schlendern und auf der gegenüberliegenden Seite die Felsen zu einem Aussichtspunkt hinaufgehen. Oben angekommen habt ihr einen schönen Blick auf Nusfjord von der anderen Seite.

Aussichtspunkt Nusfjord

Einige der Fischerhütten des Freilichtmuseums sind auch in den Innenräumen zum Thema „Fischerei und Geschichte von Nusfjord“ hübsch gestaltet worden. Aber auch eine traditionelle Schmiede kann besichtigt werden.

Museum in Nusfjord

Im Gegensatz zum auch sehr sehenswerten Museumsdorf Å i Lofoten konnte ich in Nusfjord keine Schilder entdecken, dass Hunde in den Museumsinnenräumen nicht erlaubt wären. 

Auf dem Rückweg empfehle ich euch noch bei der Hansines Bakeri Veronica Olaisen vorbeizuschauen.

Aussichtspunkt Nusfjord

Wenn ihr den Kern des traditionellen Fischerdorfs wieder verlassen habt, lohnt sich noch einen Abstecher hinauf zum kleineren Pkw Parkplatz, denn von dort aus habt ihr noch mal einen schönen Ausblick auf Nusfjord von oben.

Aussichtspunkt Nusfjord

Übrigens: Dieser Aussichtspunkt ist auch erreichbar, ohne Eintritt zu zahlen.

Nusfjord Bäckerei, Café & Restaurant

In Nusfjord gibt es ein paar wenige Restaurants und Cafés und oben im Text habe ich schon erwähnt, wo ihr sie findet.

Vorab: Alle Restaurants, Cafés und auch die Bäckerei befinden sich in dem Bereich von Nusfjord, für den ihr Eintritt bezahlen müsst.

Hier jetzt noch ein paar Worte zu jeder „Verpflegungsstelle“, damit ihr die Richtige für euch auswählen könnt.

Café Landhandleriet

Das Café Landhandleriet versetzt euch mit der Einrichtung komplett in die Vergangenheit zurück. Gelobt werden vielfach die leckeren Waffeln und die Fischsuppe.

Landhandel & Café Nusfjord

Direkt neben dem Café Landhandleriet liegen die Pizzeria Oriana Kro und das Restaurant Karoline.

Pizzeria Oriana Kro

In dieser kleinen, aber feinen Pizzeria erwarten euch knusprige, saftige Pizzen und hochwertige Cocktails. Der alte Weinkeller mit den wenigen Tischen verleiht dem Ganzen eine urige Atmosphäre.

Pizzeria Oriana Kro

Restaurant Karoline

Einige Tische haben hier einen tollen Blick direkt aufs Wasser. Gelobt wird von vielen Besuchern die äußerst leckere, aber auch nicht ganz günstige Fischsuppe.

Hansines Bakeri Veronica Olaisen

Diese kleine, liebevoll gestaltete Bäckerei ist bekannt für ihre äußerst leckeren landestypischen Backwaren. Allen voran natürlich die berühmten Zimtschnecken, die zu den besten der gesamten Lofoten gehören.

Bäckerei Nusfjord

Hier hat man teilweise den Eindruck, als würde es morgen nichts mehr geben, solch ein Andrang herrscht hier gerne mal.

Hinweis für Hundebesitzer: Wie so ziemlich überall in Norwegen dürfen Hunde auch in Nusfjord nicht in die Innenräume der Restaurants und Cafés mitgenommen werden.

Nusfjord Aktivitäten

Am Hafen findet ihr in einer der Fischerhütten einen Verleih für Kajaks und SUP und auch Ausflüge könnt ihr dort buchen. Das Nusfjord Arctic Resort hält noch einige andere Aktivitäten in und um Nusfjord für euch bereit. Angelausflüge, RIB Safari, Wellnessangebote und einiges mehr warten hier auf euch.

Kajak und SUP Nusfjord

Nusfjord Wandern

Ein historischer Fischerweg verbindet Nusfjord mit dem Ort Nesland, der nur aus ein paar wenigen Häusern besteht. Dieser Weg wird heute als Wanderweg genutzt und ist mit einem roten „T“ markiert.

Weitere Wandertouren: Tønnsåsheia oder Nesheia

Außerdem ist Nusfjord ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zum Rambergstranda, den Fredfang Brücken, dem Kvalvika Beach und dem Haukland Beach.

Unterkünfte in Nusfjord

Normalerweise stelle ich On Tour With Dogs nur hundefreundliche Unterkünfte vor. Da ich aber in Nusfjord keine finden konnte und auch der ein oder andere Zweibeiner ohne Hund den Blog liest, hier heute zwei Tipps ohne Hund.

Nusfjord Arctic Resort

Die beliebteste Anlaufstelle zum Übernachten in Nusfjord ist das Nordic Arctic Resort*. Hier wurden alte Fischerhütten in traumhafter Lage am Fjord in liebevolle, moderne Cabins verwandelt. Das Frühstückbuffet mit regionalen, hochwertigen Produkten begeistert die Urlauber. Das Personal wird als ausgesprochen freundlich gelobt, alles ist tipptopp sauber und die Sauna und Hot Tubs in direkter Buchtlage mit ungestörtem Blick auf das Meer sind eine wunderbare Möglichkeit, um so richtig runterzukommen.

Hafen mit Nusfjord Arctic Resort

Lofoten Cottages

Ebenfalls eine tolle Adresse sind die Lofoten Cottages*. Auch hier wohnt ihr in alten historischen Fischerhütten mit tollem Ambiente.

Bemängelt wird allerdings, dass in nicht allen Cottages WLAN vorhanden ist.

Nusfjord Camping

Direkt in Nusfjord gibt es keinen Campingplatz. Etwa 15 Minuten Autofahrt entfernt liegt das schöne Lofoten Beach Camp. Es gehört für mich zu den schönsten Campingplätzen auf den Lofoten.

Lofoten Beach Camp

Mein Fazit zu Nusfjord auf den Lofoten

Nusfjord ist ein wirklich idyllisches Fleckchen Erde. Das Freilichtmuseum ist hübsch gestaltet und es macht einfach Spaß, dort am Wasser entlang zu bummeln und sich treiben zu lassen. Ich habe die Zeit dort genossen, aber eine Frage stellt sich…

Ist der Besuch Nusfjords die 100 NOK Eintritt wert?

Hm ja, bei dieser Frage streiten sich die Geister. Die einen sagen, Nusfjord sei ein Muss bei einem Besuch der Lofoten und andere empfinden es so, dass der Eintritt sich nicht lohne.

Ich persönlich wollte Nusfjord einfach sehen, weil ich fast 4 Wochen auf den Lofoten unterwegs war und mir auch für den Blog möglichst viel anschauen wollte, um euch dann ausgiebig berichten zu können.

Aber ich bin extra schon morgens um 8 Uhr dort gewesen, um mir den Eintritt sparen zu können, kein Parkplatzproblem zu haben und die Ruhe genießen zu können, denn um diese Zeit ist auf den Lofoten generell noch nichts los. Das Leben beginnt hier erst gegen 9 bis 10 Uhr.

Menschenleerer Hafen von Nusfjord

Daher mein Tipp: Wenn ihr nur ein paar Tage oder eine Woche auf den Lofoten unterwegs seid und sowieso nicht alles anschauen könnt, dann gibt es auch einige malerische Fischerdörfer auf den Lofoten, die keinen Eintritt kosten und Nusfjord nach meinem Empfinden in nichts nachstehen. Ich würde euch dafür Reine und Å i Lofoten empfehlen.

Beliebte Reiseführer zu den Lofoten & dem Norden

Letzte Aktualisierung am 2.10.2023 um 13:47 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Artikel zu den Lofoten

Warst du auch schon in Nusfjord? Wie hat es dir gefallen? Und ist für dich ein Besuch die 100 NOK wert? Schreibe mir gerne in die Kommentare. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Schreibe einen Kommentar