Deutschland,  Rügen

Urlaub auf Rügen – Ein Bulli Trip von Nord nach Süd

Rügen ist die größte deutsche Insel und liegt in Mecklenburg-Vorpommern. Nur Sylt weist noch mehr Übernachtungen pro Jahr auf. Daher kann man sicher sagen, dass ein Urlaub auf Rügen eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland ist.

Auf die 52 x 41 km große Insel gelangt ihr von Stralsund aus über eine 2 km lange Brücke, die über den Strelasund führt.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Rügen

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Rügen ist von April bis Oktober, wobei Juni bis August als Hochsaison gilt. Ich persönlich versuche immer außerhalb der Hauptreisezeit zu reisen. Das hat für mich den Vorteil dass ich dadurch auf Campingplätzen fast nie reservieren muss und daher spontan bleiben kann. Ich liebe es einfach im Urlaub morgens aufzuwachen und erst dann zu entscheiden auf was ich denn heute Lust habe. Möchte ich lieber eine große Wanderung machen oder doch einfach nur mit einem Buch am Strand chillen? Ich suche mir immer vor einen Urlaub alles zusammen was mich interessieren könnte und was auf Fotos toll aussieht und markiere mir diese Punkte in Google Maps und entscheide dann immer erst vor Ort, und tatsächlich meist erst am Morgen nach dem Aufwachen was ich nun tatsächlich mit meinem Tag anstellen möchte.

Der zweite Vorteil ist dass einfach mehr Ruhe bei Touristenattraktionen ist, man kürzere Wartezeiten hat und sich beim Wandern nicht auf die Füße tritt. Also waren wir im Mai vor den großen Touristenmassen für unseren kurzen Urlaub auf Rügen. Was in dieser Zeit wirklich sehr schön ist sind die riesigen gelben Flächen der blühenden Rapsfelder.

Blühendes Rapsfeld auf Rügen

Wir waren mit unserem Bulli die Insel von Nord nach Süd erkunden und ich möchte euch einmal auf diese Reise mitnehmen:

Kap Arkona

Unser erstes Ziel für unseren Urlaub auf der Insel Rügen war das Kap Arkona. Es liegt ganz im Norden und das Herzstück des Kaps besteht aus 3 Türmen. Es scheiden sich etwas die Geister ob das Kap Arkona nun sehenswert ist oder nicht. Wir wollten uns einmal selbst überzeugen und haben auch die Möglichkeit einer günstigen Übernachtung genutzt. Am Parkplatz Kap Arkona zahlt man 8 Euro für einen Bulli oder 5,50 für einen PKW für ein Tagesticket inklusive der Nacht. Es gibt dort auch einen Wohnmobilstellplatz für 15 Euro. Wenn ihr nur kurz das Kap Arkona anschauen möchtet sicherlich ziemlich teuer, da es leider keinen Stundentarif gibt. Ich würde euch also empfehlen auch die Nacht dort zu bleiben, dann ist es völlig in Ordnung. Es gibt dort auch öffentliche Toiletten, die allerdings abgeschlossen waren als wir dort waren. Lass dich hier zum Parkplatz / Wohnmobilstellplatz navigieren.

Der PKW Parkplatz am Kap Arkona

Zum den Leuchttürmen fährt eine Bahn, die 4 Euro pro Person kostet. Wenn ihr zu Fuß geht seid ihr in einer halben Stunde dort. Der Spaziergang ist ganz nett und die Türme hinter dem blühenden Rapsfeldern ergeben ein hübsches Fotomotiv.

Der Leuchtturm vom Kap Arkona hinter dem Rapsfeld
Der Leuchtturm vom Kap Arkona hinter dem Rapsfeld

Was ich persönlich etwas enttäuschend fand war dass man am Kap Arkona keinen Meerblick hat, da die ganze Steilküste mit Bäumen zugewachsen ist. Der Zugang ist überall wegen Einsturzgefahr versperrt. Da ich aber so Sehnsucht nach dem Meer hatte und wenigstens einen kurzen Blick darauf erhaschen wollte, haben wir uns für dieses Foto kurz unter einer Absperrung durchschmuggelt.

Ein kurzer Meerblick am Kap Arkona

Die Türme am Kap Arkona

Dann haben wir uns natürlich auch noch die Türme selbst angeschaut. Sie können für einen schönen Ausblick bestiegen werden und sind als Museum zu den Themen Seefahrt, Leuchtfeuer-Geschichte und Archäologie gestaltet. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Die Türme am Kap Arkona

Vom Kap Arkona könnt ihr dann noch weiter gehen zum hübschen Fischerdörfchen Vitt. Da wir Abends angekommen sind, war es für uns leider schon zu spät, aber der Weg dorthin und das Dörfchen selbst soll sehr schön sein.

Unterkünfte in der Nähe des Kap Arkonas*

Booking.com

Beliebte Unterkunft mit Hund:

Nationalpark Jasmund

Für Naturliebhaber und Wanderer ist der Nationalpark Jasmund sicherlich DAS Highlight schlechthin bei einem Urlaub auf Rügen. Mit einer Fläche von 3.100 Hektar ist er der kleinste Nationalpark Deutschlands, aber dennoch ist er wunderschön und auf jeden Fall eine Reise wert. Das Besondere im Nationalpark Jasmund sind die Kreidefelsen. Diese sind einzigartig in Deutschland. In Dänemark gibt es noch faszinierende Kreidefelsen auf Mön.

Der Nationalpark Jasmund liegt im Osten von Rügen auf der Halbinsel Jasmund. Um zu den Kreidefelsen zu gelangen durchwandert ihr die Stubnitz, einen ursprünglichen Buchenwald, der zum UNESCO Welterbe erklärt wurde. Das ganze Gebiet liegt auf einem Hochplateau mit einer durchschnittlichen Höhe von 100 Metern über dem Meeresspiegel. Wie in jedem Nationalpark besteht auch in Jasmund Leinenpflicht für Hunde.

Die Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund
Die Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund

Gestartet sind wir unsere Wanderung direkt vom Naturcamping Krüger aus auf dem wir auch genächtigt haben.

Nach ein paar Kilometern durch den Buchenwald der Stubitz sind wir am Nationalpark-Zentrum Königsstuhl vorbei gekommen.

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Ein beliebtes Ausflugsziel bei einem Urlaub auf Rügen ist das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl. Die interaktive Erlebnis-Ausstellung „Wir machen Unsichtbares sichtbar“ hat auf 4 Etagen für Groß und Klein bei jedem Wetter etwas zu bieten. Dort bekommt ihr einen Audioquide, der für jede Altersklasse das passende Programm bietet. Ein Bistro verpflegt euch auch mit Getränken, Kuchen, warmen Gerichten sowie Snacks. Der Eintritt kostet 9,50 Euro für Erwachsene, Kinder mit 6-14 Jahre 4,50 Euro und bis 5 Jahre sind sie frei.

Hunde dürfen an der Leine auch mit ins Nationalpark-Zentrum. Sie dürfen überall mitgenommen werden, außer in die Ausstellung und ins Kino. Es wird die Möglichkeit geboten den Hund an einer Hundebar anzubinden.

Für diejenigen die nicht so weit wandern möchten, kann das Nationalpark-Zentrum auch mit dem Bus angefahren werden. Für private PKWs ist die Durchfahrt aus Naturschutzgründen nicht gestattet.

Parken könnt ihr in:

  • Sassnitz (Parkplatz am Nationalpark, Stubbenkammerstr., 18546 Sassnitz) auf dem kostenpflichtigen Parkplatz “Tierpark am Nationalpark” und von dort aus mit der Linie 23 fahren. Die Linie 23 fährt auch ab dem Bahnhof in Sassnitz falls ihr dort ankommen solltet. Von Sassitz aus zu Fuß seid ihr ca 2,5 Stunden unterwegs zum Nationalpark-Zentrum Königsstuhl.
  • Hagen (Großparkplatz Hagen, Stubbenkammerstr. 57, 18551 Lohme OT Hagen), ebenfalls kostenpflichtig und von hier führt die Linie 19 zum Nationalpark-Zentrum. Hier gibt es auch einen Wohnmobilstellplatz. Vom Parkplatz aus könnt ihr auch zu Fuß wandern. Ihr kommt dabei am Herthasee vorbei und die ausgeschilderte Wanderung ist nicht sonderlich anspruchsvoll und in circa 45 Minuten zu machen. Lass dich hier zum Parkplatz navigieren.
  • Fahrpläne findet ihr hier

Der Königsstuhl

Um auf das Plateau des Touristenmagneten Königsstuhl zu kommen müsst ihr den Eintritt für das Nationalpark-Zentrum bezahlen. Der Name “Königsstuhl” soll im Jahre 1715 entstanden sein. Der schwedische König Karl XII. soll von dieser Stelle eine Seeschlacht gegen die Dänen geleitet haben und irgendwann so müde gewesen sein, dass er sich einen Stuhl bringen ließ.

Der Königsstuhl wird jährlich von rund 300.000 Menschen besucht und ihr habt dort einen wundervollen Blick auf die Ostsee und die Kreidefelsen. Vom Königsstuhl selbst seht ihr allerdings nicht viel. Auf ihn habt ihr einen guten Blick von der Victoria Sicht, die sich außerhalb des Nationalpark-Zentrums liegt und für die daher auch nicht extra bezahlt werden muss. Auch eine tolle Möglichkeit euch die Kreidefelsen anzuschauen ist von einem Boot aus.

Der Hochuferweg

Von der Victoria Sicht aus sind wir noch ein gutes Stück am traumhaft schönen Hochuferweg entlang Richtung Sassnitz gelaufen. Der Hochuferweg führt von Lohme auf 13,5 Kilometern nach Sassnitz und landete 2012 im Wettbewerb um den schönsten Wanderweg in Deutschland auf Platz 3. Die Ausblicke die ihr von dort aus auf die Ostsee und die Kreidefelsen habt ist an vielen Stellen wirklich atemberaubend schön. Wir hatten leider an dem Tag etwas Pech mit dem Nebel und daher war unsere Fernsicht ziemlich eingeschränkt. Wie schön muss es hier erst bei Sonnenschein sein?

Die Kreideküste
Die Kreideküste

Verpflegung

Außer im Nationalpark-Zentrum selbst gibt es im Herzen des Nationalparks Jasmund keine Verpflegungsmöglichkeiten. Ich hatte mir Snacks für zwischendurch mitgenommen und habe dann nach erneuter Wanderung durch den Buchenwald im Hotel und Restaurant Baumhaus Hagen lecker gegessen. Von dort aus ist es dann nochmal eine gute halbe Stunde zurück zum Naturcamping Krüger. Der Weg durch den Wald bei diesem Nebel hatte irgendwie etwas mystisches.

Im Buchenwald im Nationalpark Jasmund
Im Buchenwald im Nationalpark Jasmund

Hier ist meine Wanderung auf Komoot:

Die Fakten zur Wanderung:

  • Länge: 13,9 km
  • Dauer 3-4 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wege: hauptsächlich Waldwege
  • Hundegeeignet: 100%
  • Trinkwasser für die Hunde unterwegs: nein
  • Leinenpflicht: ja
  • Kinderwagen / Rollstuhl: eher schwer

Die Kreidefelsen vom Meer aus

Ebenfalls sehr beliebt ist eine Schifffahrt entlang der Küste um die Steilküste vom Meer aus zu bestaunen. Auf diese Art und Weise bekommt ihr den schönsten und umfassendsten Eindruck von den Kreidefelsen. Der Startpunkt für die Fahrt ist Sassnitz und dauert ungefähr 1,5 Stunden. Auf dem Schiff sind Hunde erlaubt.

Preise

  • Erwachsene: 16 Euro
  • Kinder: 8 Euro
  • Hunde: 3,50 Euro

Unterkünfte in der Nähe der Kreidefelsen*

Booking.com

Beliebte Unterkünfte mit Hund:

Die Feuersteinfelder

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die für einen Urlaub auf Rügen genannt wird sind die Feuersteinfelder. Hier sind bei Sturmfluten vor 3500 bis 4000 unzählige Feuersteine in die Schmale Heide gespült worden und bilden ganze Felder.

Die Feuersteinfelder auf Rügen
Die Feuersteinfelder auf Rügen

Hier scheiden sich wahrscheinlich die Geister ob die Feuersteinfelder nun sehenswert sind oder nicht. Für Geologen wahrscheinlich ein kleines Paradies, aber für viele andere sind es halt einfach sehr viele Steine umgeben von Kiefern.

Parken

Parken könnt ihr auf dem kostenpflichtigen “Parkplatz Feuersteinfelder” in Sassnitz. Er kostet 1,50 Euro die Stunde oder 8 Euro für den Tag. Von dort aus könnt ihr einen ganz netten, knapp 2 Kilometer langen Spaziergang zu den Feuersteinfeldern machen. Der Weg ist relativ gut ausgeschildert.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite dierkt am Meer befindet sich der Park- und Wohnmobilstellplatz Neu Mukran, Ostseeblick. Lass dich hier zum Stellplatz navigieren.

Der Koloss von Prora

Der Koloss von Prora

Ein ursprünglich 4,5 Kilometer langer Gebäudekomplex aus der Zeit des Nationalsozialismus ist der Koloss von Prora. Hier sollten 20.000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen können. Aufgrund des zweiten Weltkrieges wurde der Bau allerdings nicht fertig gestellt. Nach einer Nutzung durch das Militär werden nun die Blöcke zu Wohn- und Hotelanlagen umgebaut. Auch eine Jugendherberge ist schon entstanden. Auch findet ihr hier nette Restaurants bei denen ihr lecker essen könnt.

Dokumentationazentrum Prora

Parkplätze sind ausgeschildert und kosten 2 Euro die Stunde.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Hundestrand Prora

Die Mauer am Hundestrand von Prora

Am nördlichen Ende vom Koloss von Prora an den Strandabschnitten 73-74 bis hin zur Kaimauer befindet sich der Hundestrand Prora. Es ist ein schöner Sandstrand an dem das Wasser nur langsam tiefer wird. Also für Hunde und auch für Familien mit Kindern gut geeignet. Hunde dürfen hier ohne Leine laufen. Vom Parkplatz lauft ihr 5-10 Minuten zum Strand.

Am Hundestrand von Prora

Weitere Hundestrände findet ihr hier.

Ein weiteres Ausflugsziel direkt um die Ecke ist der Baumwipfelpfad. Hunde sind hier nicht erlaubt. Es wird aber angeboten, dass Hunde kostenlos in dort vorhandenen Hundeboxen warten können.

In diesem Artikel von “Places and Pleasur – Der Reise- und Genussblog” könnt ihr unter anderem was über den Baumwipfelpfad und den Rasenden Roland lesen.

Binz

Ich bin ja nicht so der Stadtmensch, aber einen kurzen Abstecher nach Binz, dem größten Ostseebad auf der Insel Rügen, wollte ich nun doch machen. Als Ersters ging es zum berühmten Kurhaus.

Das Kurhaus von Binz

Danach bin ich dann einmal die Strandpromenade entlang geschlendert und habe mir die hübsche Bäderarchitektur angeschaut.

Hundestrände Binz

Sowohl am nördlichen, als auch am südlichen Ende des Sandstrandes befindet sich jeweils ein Hundestrand.

Nördlicher Hundestrand Binz

Er befindet sich am Strandaufgang 52 und hier besteht keine Leinenpflicht. Der nächstgelegene Parkplatz ist P9 Strand Nord ( Proraer Allee 2-19, 18609 Binz).

Südlicher Hundestrand Binz

Dieser Hundestrand befindet sich am südlichen Ende des Sandstrandes beim Strandabgang 1. Es besteht keine Leinenpflicht und es stehen Strandkörbe zur Vermietung zur Verfügung.

Unterkünfte in der Nähe der Feuersteinfelder, Prora und Binz*

Booking.com

Beliebte Unterkünfte mit Hund:

Die Seebrücke Sellin

Die Seebrücke in Sellin ist die längste Seebrücke auf Rügen. Sie wurde mehrmals durch Eisgang oder Feuer zerstört und 1992 wurde dann mit dem Wiederaufbau begonnen. Auf der Seebrücke findet ihr ein Restaurant, wo ich bei herrlichem Ausblick sehr leckeren Fisch gegessen habe.

Die Seebrücke Sellin auf Rügen
Die Seebrücke Sellin auf Rügen

Desweiteren gibt es dort eine Tauchgondel mit der ihr auf den Grund des Meeres abtauchen könnte. Weitere Infos dazu findet ihr hier.

Wenn ihr mit dem Wohnmobil unterwegs seid könnt ihr beim Reisemobilhafen Sellin D. Rüther aus starten. Lasst euch dort hin navigieren.

Direkt nördlich der Seebrücke Sellin liegt einer der zwei Hundestrände in Sellin. Hier besteht Leinenpflicht. Ein weiterer Hundestrand befindet sich am Südstrand in Sellin Richtung Baabe und auch hier besteht Leinenpflicht.

Zwischen Binz und Sellin liegt noch das Jagdschloss Granitz. Das Schloss ist auch ein beliebtes Ausflugsziel bei einem Urlaub auf Rügen. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Am Jagdschloss Granitz fährt der Rasende Roland vorbei. Der Rasende Roland ist eine nostalgische Dampflok, die alle 2 Stunden auf der Strecke Göhren-Baabe-Sellin-Binz und in der Hauptsaison weiter bis nach Lauterbach fährt.

Unterkünfte in der Nähe von Sellin*

Booking.com

Beliebte Unterkünfte mit Hund:

Die Halbinsel Mönchgut

Weiter ging es für uns zur Halbinsel Mönchgut ganz im Süden der Insel Rügen. Wir sind abends an unserem Campingplatz Surfoase Mönchgut in Thiessow angekommen und noch eine kleine Runde am Strand spazieren gegangen.

Ein Abendspaziergang am Strand auf der Halbinsel Mönchgut

Der Campingplatz Surfoase Mönchgut ist sehr einfach und liegt direkt am Meer. Wir hatten einen Platz mit traumhaften Meerblick.

Campingplatz Surfoase Mönchgut

Wanderungen in die Zickerschen Berge

Klein Zicker

Am nächsten Morgen sind wir dann direkt vom Campingplatz aus aufgebrochen auf eine kleine Wanderung nach Klein Zicker. Erst südlich an der Steilküste entlang wo an einer Stelle viele Vögel in den Wänden brüten. Wenn ihr einfach die Steilküste entlang lauft könnt ihr diese Stelle nicht verpassen. Es war sehr schön dem geselligen Treiben der Kolonie zuzuschauen.

Nistende Vögel in der Steilküste auf Mönchgut
Nistende Vögel in der Steilküste auf Mönchgut

Von dort aus ging es dann weiter auf den Berg und wir hatten einen schönen Ausblick über Mönchgut.

Der Ausblick von Klein Zicker

Weiter ging es dann entlang des nördlichen Ufers. Hier ist es sehr einsam und ihr könnt viele Vögel beobachten. Zurück zum Campingplatz sind wir dann am kleinen Hafen von Klein Zicker voreigelaufen. Insgesamt beträgt die Strecke gute 4 Kilometer und ist einfach zu gehen.

In den Zickerschen Bergen besteht Leinenpflicht.

Hier ist unsere Wanderung bei Komoot

Die Fakten zur Wanderung:

  • Länge: 4,1 km
  • Dauer: gute Stunde
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Wege: am Strand entlang, befestigte Wanderwege und Feldwege
  • Hundegeeignet: 90% (eine kurze Gittertreppe ist zu überwinden)
  • Trinkwasser für die Hunde unterwegs: nein
  • Leinenpflicht: ja
  • Kinderwagen / Rollstuhl: nein

Gross Zicker

Am nächsten Morgen haben wir dann unsere Sachen für den Heimweg zusammen gepackt. Für den Abschluss für unseren Urlaub auf Rügen haben wir uns noch eine 4,4 Kilometer lange Wanderung von Garger nach Gross Zicker und wieder zurück herausgesucht. Zuerst gab es einen kurzen Abstecher beim Hafen in Garger und danach sind wir zum kostenpflichtigen “Parkplatz Garger Dorfmitte” (Zum Höft, 18586 Gager) gefahren. Von dort aus ging dann unsere Wanderung los in das Naturschutzgebiet Mönchgut. Hier wandert ihr zwischen zahlreichen Schafweide durch die Berge und habt immer wieder schöne Ausblicke.

Ausblick vom Bakenberg auf Rügen
Ausblick vom Bakenberg auf Rügen

Wir sind über den Bakenberg gelaufen bis zum wirklich schnuckeligen Ort Gross Zicker. Ich empfehle euch wirklich hier einmal durch die kleinen Strassen zu schlendern. Ihr seht viele hübsche Häuser und sehr schön gestaltete Gärten. Das bekannteste Haus im Ort ist sicherlich das Pfarrwittenhaus.

Das Pfarrwittwenhaus in Gross Zicker

In Gross Zicker gibt es an verschiedenen Stellen leckeren geräucherten Fisch zu kaufen. Teilweise auch mit sehr liebevoll gestalteten Einkehrmöglichkeiten.

Der Garten einer Fischräucherei

Nach dieser Wanderung ging es dann für uns leider wieder nach Hause. Hätten wir noch mehr Zeit gehabt, hätten wir uns sicherlich noch Hiddensee angeschaut. Aber wir kommen bestimmt irgendwann wieder, denn Rügen hat uns insgesamt sehr gut gefallen. Und dann hoffentlich bei besserem Wetter 😉

Meine Wanderung bei Komoot

Die Fakten zur Wanderung

  • Länge: 4,4 km
  • Dauer ca 1 Stunde
  • Schwierigkeitsgrad: mittel, geht schon etwas hoch und runter, aber die Wege sind einfach
  • Wege: hauptsächlich Wanderwege und -pfade, teilweise asphaliert
  • Hundegeeignet: 100%
  • Trinkwasser für die Hunde unterwegs: nein
  • Leinenpflicht: ja
  • Kinderwagen / Rollstuhl: nein

Unterkünfte auf Mönchgut*

Booking.com

Beliebte Unterkünfte mit Hund:

Das könnte dir gefallen

Zwei Reiseführer zur Insel Rügen:

Ich persönlich liebe es ja, voll und ganz in meine Urlaubsregion einzutauchen und lese im Urlaub deshalb auch immer gerne Bücher, die vor Ort spielen. Diese Romanreihe und Krimiserie sind bei Rügenliebhabern sehr beliebt:

Und hier noch meine Empfehlung für Wanderschuhe: Ich bin seit Jahren mit den Lowa Renegade unterwegs. Sie sind langlebig, robust, wasserdicht und geben dem Fuß einen guten Halt.

Hierbei handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Dich kostet es aber genau dasselbe. Wenn dir meine Artikel gefallen, freue ich mich über deine Unterstützung. Vielen Dank!

Artikelempfehlung einer anderen Region

Darf es auch mal eine holländische Insel sein? Dann ist Texel DIE hundefreundliche Empfehlung schlechthin.

Am weiten Strand am Wahrzeichen von Texel – dem Leuchtturm

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Anmeldung

Werde in Zukunft kostenlos über jeden neuen Blogbeitrag informiert!

Invalid email address
Ich verspreche, keinen Spam zu schicken. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.